Dienstag, 12. Januar 2010

Finde den Spinat


Auf dem Bild hat er sich sehr gut versteckt. Ich habe ihn aber gefunden, versteckt in Cannelloni unter Champignon-Tomaten-Sauce und natürlich einer dicken Käseschicht. Ich finde die Kombination Champignon-Spinat einfach göttlich! Da kam es mir gerade recht, dass noch ein paar Pilze von der Pizza übrig waren und Spinat-Cannelloni auf dem Speiseplan standen. Wenn Resteverwertung nur immer so lecker wäre...

Zutaten für 2 Personen:
ca. 400g TK-Spinat
150g Champignons
1 Schalotte
2 Knoblauchzehen
1 Dose gestückelte Tomaten
etwa 9 Cannelloni
etwas Sahne
etwas Weißwein
Muskat
Pfeffer
Salz
italienische Kräuter
100g geriebener Gouda

Zubereitung:
Den TK-Spinat in einem Topf erwärmen. Sobald er komplett aufgetaut ist, einen Schuss Sahne dazugeben, 1 Zehe Knoblauch hineinpressen und mit Muskat und Pfeffer würzen. Wer mag, kann statt der Sahne auch Ricotta nehmen, dann wird die Spinatmasse etwas fester.

In der Zwischenzeit die Schalotte hacken und in einem Topf glasig dünsten, dann die Champignons dazugeben und kurz anbraten. Mit Weißwein ablöschen und kurz einköcheln lassen. Die Tomaten und den restlichen Knoblauch dazu und mit den italienischen Gewürzen, die der Gewürzschrank hergibt, würzen.

Die Cannelloni mit der Spinatmasse füllen und in eine Auflaufform legen. Ich nehme dazu eine Nudel in die Hand und drücke die eine Öffnung auf den "Rücken" eines Esslöffels. Dann löffle ich den Spinat mit einem Teelöffel durch die andere Öffnung der Nudel. Ich hoffe, das war irgendwie verständlich. ;-)

Die Tomatensauce über die Cannelloni geben und mit Käse bestreuen. Im Ofen bei 200°C ca. 20 Minuten backen bis der Käse gebräunt ist. Übrigens, auf dem Foto sieht man den Spinat nicht, weil Cannelloni anrichten nicht meine Stärke ist. Das muss ich wohl noch üben...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen