Sonntag, 24. Januar 2010

Mamma mia!


Das war vielleicht eine Arbeit! Aber es hat sich gelohnt, meine ersten selbstgemachten Basilikum-Tortellini mit Ricotta und Pecorino waren so lecker, kein Vergleich mit gekauften. Dazu gab's eine einfache Tomatensauce. Etwas sahniges oder käsiges hätte die Tortellini erschlagen oder die Tortellini die Sauce. ;-)

Zutaten für 2 Personen:
200g Mehl
2 Eier
2 EL Olivenöl
Salz
ca. 1 Bund Basilikum
200g Ricotta
100g Pecorino
Salz
Pfeffer
Muskat
1 Eigelb

Zubereitung:
Basilikum kleinhacken. Das Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde hineindrücken. Dort die Eier, das Salz, das Olivenöl und Basilikum hineingeben und gut verkneten. Dann zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Pecorino reiben und mit Ricotta, Pfeffer, Salz und Muskat mischen. Bis zum Füllen der Totellini kalt stellen.

Die Arbeitsfläche gut bemehlen und den Nudelteig dünn ausrollen (er darf nur 1-2mm dick bleiben). Kreise ausstechen, etwas Füllung in die Mitte der Kreise setzen, eine Randhälfte mit Eigelb bestreichen, die andere Hälfte darüberlegen und gut zusammendrücken. Dann noch die beiden spitzen Hälften aneinander drücken.

Salzwasser in einem großen Topf heiß werden lassen und die Tortellini so lange köcheln, bis sie oben schwimmen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen