Sonntag, 7. Februar 2010

Indisches Geburtstagsmenü




Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, meinem Freund jedes Jahr zum Geburtstag ein Menü aus einem anderen Land zu zaubern. Wir hatten schon Deutschland, Italien, Spanien, Mexiko und dieses Jahr habe ich mich für Indien entschieden. Grund gab's keinen bestimmten, es sollte einfach mal ein anderer Kontinent sein. :-)
Aber ich muss ehrlich sein, es war dann doch kein komplettes Menü. Auf den Nachtisch (exotischen Obstsalat) haben wir dann aufgrund extremer Überfüllung verzichtet. ;-) Gegessen haben wir: Gemüsepakoras mit verschiedenen Dips und Tandoori-Spieße mit Naan. Wobei wir die Dips auch zur Hauptspeise und das Naan bereits zur Vorspeise vernascht haben...

Hier gibt es die Rezepte:
Ich habe für 2 Personen jeweils die Hälfte der Rezeptmengen gemacht.
Gemüsepakoras
Erdnusssauce
Tamarinden-Chili-Dip
Chilisauce
Gurken-Raita
Tandoori-Spieße
Naan

Beim Mangolassi für meinen Freund habe ich improvisiert: 1 überreife Mango pürrieren und mit 150g Joghurt verrühren. Mit stillem Wasser bis zur gewünschten Konsistenz aufgießen. Das rosane in dem anderen Glas ist meine Guavenschorle.

Hier noch Detailbilder vom Brot und den Dips.




Kommentare:

  1. Das schaut unwahrscheinlich lecker aus... diese Pakoras habe ich mal bei Jamie Oliver gesehen. Allerdings nie ausprobiert, da es in meiner Küche keine Dunstabzugshaube gibt ;-).

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank! :-)
    Ja, Pakoras würde ich ohne Dunstabzugshaube nicht empfehlen. Mit ist es schon grenzwertig. Aber sie sind einfach so lecker... Vielleicht was für den Sommer, wenn man das Fenster aufmachen kann?!

    AntwortenLöschen
  3. Hammer - das sieht toll aus - dasist alles viel Arbeit - ich koche sehr gerne indisch...

    AntwortenLöschen
  4. @ Cherry: Dankeschön! Ja, viel Arbeit war es tatsächlich. Aber es hat sich gelohnt. Deine indischen Gerichte hab ich auch bereits bewundert. Da wird sicher das eine oder andere nachgekocht. :-)

    AntwortenLöschen