Donnerstag, 30. September 2010

Indischer Snack


Hier war es leider mal wieder etwas ruhiger - "dank" einer blöden Prüfung, einer fiesen Erkältung und haufenweise Familienfesten (auf denen mal bekanntlich reichlich bekocht wird...). Aber jetzt ist alles vorbei und ich koche wieder (zu Hause). Da sollte es natürlich etwas sein, was es schon länger nicht mehr gab, da zu aufwändig - Samosas. Ich finde, es gibt kaum einen leckereren indischen Snack. Mein Freund und ich machen daher immer mehr und essen sie als normale Mahlzeit. ;-) Dazu gibt's Gurken Raita (Joghurt mit Gurkenraspeln).
Füllungen gibt es verschiedene, wir haben uns für die traditionelle Kartoffel- und eine leckere Hackfleischfüllung entschieden. Ich kann ehrlich nicht sagen, welche die bessere ist.

Das Rezept für den Teig und die Hackfleischfüllung ist von den Küchengöttern, hier. Wir haben die komplette Menge Teig, aber nur die halbe Menge Füllung gemacht und dafür noch die Kartoffelfüllung. Das Rezept für die Kartoffelfüllung ist folgendes:

Zutaten:
2 Kartoffeln
40g Erbsen
2 Chilischoten
etwas frisches, gehacktes Koriandergrün
etwas frischer, gehackter Ingwer
Kurkuma
Kreuzkümmel
Koriander
Bockshornklee

Zubereitung:
Kartoffeln gar kochen, pellen und würfeln, die Chilischoten klein haken. Öl in einer Pfanne erhitzen, die Chilis und den Ingwer anbraten. Dann die Kartoffeln und Erbsen dazu geben und kurz mitbraten, dann würzen und noch ca. 5 Minuten garen. Von der Platte nehmen, den Koriander unterrühren und in die Teigtaschen füllen.

Kleiner Tipp: Die Teigkreise nicht zu klein ausrollen. Sonst ist man stundenlang mit Füllen und Frittieren beschäftigt. ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen