Freitag, 1. Oktober 2010

Einweihung der Tarteförmchen


Vor ein paar Wochen gab es bei Tchibo 4 kleine Tarteförmchen -die musste ich natürlich haben. ;-) Und was nutzen sie mir im Schrank? Sie mussten selbstverständlich dringend eingeweiht werden. Da traf es sich wirklich gut, dass ich mir ein neues Kochbuch zugelegt hatte, in dem ein sehr leckeres und passendes Rezept ist - Tomaten-Ziegenkäse-Tartes. (Wen das ganze Kochbuch interessiert, es ist das Vegetarische aus der Brigitte-Reihe von GU.) Was soll ich sagen? Sie waren göttlich! Saftig, käsig und auch recht schnell gemacht. Perfekt!

Zutaten für 6 Tartes:
80g kalte Butter
140g Mehl
1 Prise Salz
1 Prise Zucker
150g Ziegenkäserolle
250g Tomaten
Olivenöl
Salz
Pfeffer
frischer Basilikum

Zubereitung:
Für den Teig Butter in kleine Würfel schneiden, mit Mehl, Salz und Zucker und 3 EL kaltem Wasser mit den Händen schnell zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und mindestens 30 Minuten kalt stellen. Für den Belag Ziegenkäse zerbröckeln und Tomaten in Scheiben schneiden.

Den Backofen auf 180° vorheizen. Die Tarteförmchen (ca. 10 cm Durchmesser) fetten, den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen, sechs kleine Kreise (ca. 12 cm Durchmesser) ausschneiden und die Förmchen damit auslegen. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen.

Tomaten und Ziegenkäse auf dem Teig verteilen, Ölivenöl darüberträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Im vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten goldbraun backen. Den Basilikum waschen und die Blätter grob zerzupfen und über die Törtchen streuen.

Kleiner Tipp: Ich habe statt des Basilikums über den Tartes, Basilikumöl zum Beträufeln genommen.

Kommentare:

  1. Wow, die klingen fantastisch! Meine Tarte-Förmchen benutze ich derzeit nur für kleine Kuchen. Es sieht doch einfach schöner aus, auf dem Teller einen kleinen eigenen Kuchen zu haben, anstatt eines Stücks. Zumindest bei belegten Biscuitböden und ähnlichem.
    Aber dieses Tarterezept wird auf jeden Fall nachgekocht!

    AntwortenLöschen