Montag, 8. November 2010

Selbstbausatz


Genauer gesagt, es ist ein Selbstbausatz für vegetarisches Dürüm. Auch wenn es sicher nicht das "typische" vegetarische Dürüm ist. Zum einen, weil ich auf die Schnelle leider kein Rezept für die Teigfladen gefunden habe und zum anderen, sind ja meistens Falafel oder Schafskäse als Fleischersatz in den Teigrollen. Vor ein paar Wochen habe ich aber eine tolle andere Variante gegessen. Statt Feta & Co. durfte ich mir 3 Saucen bzw. Pasten aussuchen, die auf den Teigfladen geschmiert wurden. Darauf kamen Salat, Gemüse und die klassische Joghurtsauce. Kalorienarm ist etwas anderes, aber es ist gut... ;-)
Weil meine bessere Hälfte so neidisch auf mein Dürüm war, haben wir es zu Hause nachgebaut. Er durfte sich die Saucen aussuchen und hat sich für Hummus, Peperoni-Frischkäse und Paprika-Feta-Creme (ok, letzteres wollte ich...) entschieden. Und er hat sie auch ganz artig zubereitet. Ich muss ihn hier auch mal loben. :-)

Rezepte:
- Fladen aus der Pfanne: Mal wieder von den Küchengöttern "geklaut", hier.
- Hummus: Von chefkoch, hier. Die Sesampaste haben wir auch selbst gemacht. Sesam einfach anrösten und im Mörser gut zerstoßen.
- Peproni-Frischkäse: 1 Packung Frischkäse mit ca. 3 klein geschnittenen Chilis pürieren. Mit Cayennepfeffer und Pfeffer abschmecken.
- Paprika-Feta-Creme: Eine klein geschnittene Paprika mit einem Päckchen Feta pürieren und mit Pfeffer abschmecken. Falls es zu flüssig ist, noch etwas Frischkäse unterrühren.
- Joghurtsauce: Joghurt, gepresster Knoblauch und geraspelte Gurke mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Und dann gab es noch Salat, Zwiebeln, Tomaten, Rotkohl (mit Öl, Essig, Salz und Pfeffer angemacht) und "scharf" (Blattpaprika).

Kommentare:

  1. das hört sich sehr lecker an,muss ich mal testen. Ich kenne noch die Version mit Reis. Auch sehr lecker.

    Hier habe ich übrigens immer wieder eine Namensdiskussion. Mein Mitbewohner besteht auch auf den Namen Dürüm,während ich das ganze als Yufka kenne *g*

    AntwortenLöschen
  2. Mit Reis? Das hab ich noch nie gehört bzw. auch noch bei keinem Dönerladen gesehen. Was ist denn da noch drin?

    Hmm, und zur Namensfrage: Ich dachte immer Yufka wäre ein bestimmter Teig. Sowas wie Blätterteig. Und Dürüm ein Gericht, also Döner in einem anderen "Brot" (besser gesagt in einem Fladen). Nicht?! *verunsichert bin*

    AntwortenLöschen
  3. Eine sehr schöne Idee, das kommt gleich auf den Speiseplan :-)

    AntwortenLöschen