Freitag, 11. Februar 2011

Hauptgang: Steak-Burrito


Eigentlich fand ich Burritos nicht "gut" genug für ein Geburtstagsmenü. Es soll ja schließlich etwas besonderes sein. Aber das Rezept hat meinen Freund und mich so angelacht, da musste es einfach gemacht werden. Und eigentlich wollten wir auch alles selbst machen, aber das mit den Mais-Tortillas hat einfach nicht funktioniert. Und da es schon etwas später war, wir beide hungrig und langsam auch genervt, hab ich zu den Weizenfladen aus dem Vorratsschrank gegriffen. Na ja, war trotzdem lecker... ;-)

Zutaten für 4 Personen:
Für das Steak:
600g Saumfleisch, in dünne Steaks geschnitten
3-4 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehen, zerdrückt
Saft von 1/2 Orange
1 chile de árbol, fein gehackt
Meersalz
Pfeffer

Für die Burritos:
4 Wraps (selbst gemacht oder gekauft, aus Mais oder Weizen)
1 EL Olivenöl
4 Frühlingszwiebeln
etwa 150g warme gekochte schwarze Bohnen
200g warmer Reis (nach Wunsch)
1 Avocado, geschält, entsteint und mit dem Saft von 1 Limette zerdrückt
3-4 EL Crème fraîche
gehacktes Koriandergrün
120g reifer Cheddar oder Edamer (wir haben Manchego genommen)

Für die Salsa:
4 Flaschentomaten
2 Knoblauchzehen mit Schale
1 große Jalapeno-Chilischote
1 EL gehacktes Koriandergrün
1/2 weiße Zwiebel, fein gehackt und kalt abgespült
Saft von 1/2 Limette
1 Prise Meersalz

Zubereitung:
Salsa:
Eine große, schwere Pfanne bei starker Hitze heiß werden lassen. Tomaten, Knoblauch und Chilischote in der Pfanne trocken rösten, bis die Haut dunkle Blasen wirft und die Gemüse weich sind. Knoblauch und Chili nach 5-10 Minuten herausnehmen, die Tomaten brauchen etwas länger. Den Stiel der Chilischote entfernen, die Knoblauchzehen schälen. Beides in einen Mörser geben und zu einer Paste zerstampfen. Die Tomaten zufügen und fein zerdrücken. Koriandergrün, Zwiebel und Limettensaft einrühren. Mit Salz würzen.
Anmerkung von mir: Wer es scharf mag, sollte gleich mehr Chili dazugeben...

Rest:
Olivenöl, Knoblauch, Orangensaft, Chilistückchen, Salz und Pfeffer verrühren. Das Fleisch darin 30 Minuten marinieren.

Die Wraps einzeln in einer heißen Pfanne von jeder Seite etwa 10 Sekunden rösten, bis sie weich und biegsam sind.

Eine Grillpfanne erhitzen, bis sie raucht. Das Olivenöl hineingeben. Inzwischen die Frühlingszwiebeln putzen, die äußeren Blätter abziehen und in 2-3 cm lange Stücke schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen und in die heiße Grillpfanne legen.

Das Fleisch aus der Marinade nehmen, mit Küchenpapier trocken tupfen und ebenfalls in die Grillpfanne legen. Von jeder Seite 1-1 1/2 Minuten scharf anbraten. Herausnehmen und 1 Minute auf einem vorgewärmten Teller ruhen lassen. Die Frühlingszwiebeln weiterbraten, bis sie weich und braun sind. Aus der Pfanne nehmen. Die Fleischmarinade hineingießen und aufkochen lassen, dann über die warmen Bohnen träufeln.

Das Fleisch quer zur Faser in mundgerechte Stücke schneiden.

Die Wraps mit Fleisch, Bohnen, Reis, Salsa und Frühlingszwiebeln füllen. Etwas Avocadopüree, einen Klecks Crème fraîche, etwas Koriandergrün und den Käse draufgeben. Die Burritos zusammenfalten und sofort servieren oder nach Wunsch in der Pfanne rösten.

Quelle: Mexikanisch Kochen ganz einfach - Thomasina Miers (Dorling Kindersley)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen