Donnerstag, 17. Februar 2011

Kulinarische Urlaubseindrücke

Nach ein paar Tagen Urlaub in Hamburg ist die Belegschaft des Diner nun wieder heile zu Hause angekommen. Deshalb habe ich auch auf die vielen lieben Kommentare nicht antworten können, das werde ich aber gleich nachholen. :-) Dank der "Vorblog-Funktion" musste ich hier ja nicht schließen.
Aber auch im Urlaub haben der Mitesser und ich hemmungslos geschlemmt. Dank Tipps von der lieben Steph vom kleinen Kuriositätenladen (danke nochmal!) waren wir sehr lecker essen und auch unser Reiseführer hat einiges hergegeben. Leider war der Urlaub mal wieder viel zu kurz, wir hätten noch viel mehr probieren wollen. Der nächste Abstecher in die Hansestadt ist aber schon in Planung. Mit dem Zug sind es schließlich nur 1,5 Stunden von Berlin (habe ich Di + Mi getestet) - und dort wohnt das süßeste Patenkind/Cousinchen der Welt...

Natürlich möchte ich euch die tollen Restaurants bzw. Cafés nicht vorenthalten. Vielleicht ist der ein oder andere ja auch mal in der schönen Stadt und sucht Inspirationen. Hamburg ist (auch unabhängig vom Essen) auf jeden Fall einen Besuch wert!

Mein persönliches Highlight war das Café Koppel. Hier waren wir gleich 2x frühstücken, weil es so lecker war. (Unbedingt den Vanillequark mit Früchten essen!) Aber auch die Kuchen, Suppen und alles andere sah wirklich gut aus... Wer auf Fleisch verzichten kann (hier ist alles vegetarisch/vegan) und auf Bio-Produkte wert legt, ist hier goldrichtig. Und teuer ist es auch nicht! Mein Frühstück beim ersten Mal:

Göttlich war es auch im Saliba (in den Alsterarkaden). Wer orientalische Küche mag, wird das Essen hier lieben. Ich war vorher noch nie syrisch essen, bin jetzt aber total angefixt. Ich habe mir gleich ein neues Kochbuch gekauft. *hust* Besonders die Falafel waren ein Gedicht. Ich habe schon viele gegessen, aber die waren die allerbesten! Hier mal ein Foto unserer Vorspeise:

Dann waren wir noch Steak essen im Rach & Ritchy. Erwartungsgemäß war es sehr lecker und das Personal überaus freundlich. Es war alles andere als günstig, aber im Urlaub gönnt man sich ja mal was. Ich kann besonders den Brownie mit Passionsfrucht-Sorbet empfehlen. Die Fotos sind leider nichts geworden, das Licht war zu schummrig. Und mit Blitz fotografiere ich in Restaurants nicht. Finde ich unhöflich. ;-)

Und wer Lust auf italienisch hat, nicht so viel Geld ausgeben möchte und etwas zentrales sucht, dem lege ich das Dolce Vino ans Herz. Nichts außergewöhnliches, aber trotzdem lecker. Und wirklich höfliches Personal! Mir hat zumindest noch nie jemand Wasser nachgeschenkt, wenn ich eine große Flasche bestellt hatte...

Wir haben uns natürlich Mittags noch ab und an etwas geholt, z.B. bei Daniel Wischer. Die Möglichkeiten sind in Hamburg wirklich vielfältig und zumeist auch wirklich gut. Wir waren nur einmal unzufrieden -im Arkaden Café. So unfreundlich wurde ich noch nie behandelt und lecker war das Frühstück auch nicht. Mal abgesehen davon, dass es nicht so war wie bestellt. Na ja...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen