Dienstag, 8. Februar 2011

Muffins, die 3.


So, nun zur letzten Sorte, die ich für meinen Freund und seine Kollegen gebacken habe: Apfel-Zimt-Muffins. Wie auch von den anderen beiden Sorten, habe ich nichts abbekommen. Ich dachte nämlich ehrlich gesagt, dass die 7 Leute bei meinem Freund im Büro niemals die rund 30 Muffins (ich hatte von allen Rezepten immer die Hälfte gebacken) schaffen würden. Tja, Pustekuchen. Ich nehme das allerdings einfach mal als Kompliment!
Die zwei "Punkte" auf dem Marzipandeckel sind übrigens kleine Äpfel. ;-)

Wer sich jetzt fragt, wie lang ich für den Kuchen und die ganzen Muffins gebraucht habe - ich weiß es selbst nicht. Es war schon eine ganze Weile. Aber mit lauter Musik (samt mitsingen und -tanzen versteht sich) stört mich das nicht so...

Zutaten für 12-16 Muffins:
250g Mehl
150g Zucker
125g weiche Butter
2 Eier
20g Vanillezucker
2 Äpfel (am besten etwas säuerliche)
1/2 Päckchen Backpulver
1 Tasse Milch

Zubereitung:
Butter, Vanillezucker und Zucker schaumig rühren, Eier unterrühren. Mehl und Backpulver dazugeben und wie die Milch unterrühren. Die Äpfel schälen, klein schnibbeln und unter den Teig heben. Muffinblech vorbereiten (fetten oder mit Papierförmchen auslegen), Teig einfüllen und bei 180°C ca. 20 Minuten backen.

Und hier noch ein Bild ohne Marzipandeckel:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen