Donnerstag, 10. Februar 2011

Vorspeise: Kichererbsen-Zitrus-Salat


Auf den ersten Blick sehen Kichererbsen wohl nicht so mexikanisch aus. Sind sie eigentlich auch nicht. Das schlaue Kochbuch sagt, die Kichererbsen kamen mit den Arabern nach Mexiko. Wann das war, sagt es allerdings nicht. Was es aber auch noch sagt, ist, dass die mexikanische Küche von vielen beeinflusst wurde - so wie die meisten Küchen der Welt. Deshalb finden sich in dem guten Buch (und in Mexiko) auch viele Zutaten, die man wohl nicht vermutet hätte. Wir hier im Diner sind eh international, uns ist das egal. Es hat gemundet - sehr sogar! Im Sommer wird der Kichererbsen-Zitrus-Salat hier noch das ein oder andere Mal auf den Tisch kommen.

Zutaten für 4 Personen:
Für den Salat:
300g getrocknete Kichererbsen
2 Knoblauchzehen
5 kleine Schalotten, in sehr dünne Ringe geschnitten
1 große Handvoll glatte Petersilie
2 Lorbeerblätter
1 mittelgroße Möhre, gehackt
1 EL Meersalz
1 Bund Radischen, gewaschen und Stielansätze entfernt
2 Selleriestangen

Für das Karibische Chili-Zitrus-Dressing:
1 Knoblauchzehe
Meersalz
schwarzer Pfeffer
1/4 Habanero-Chilischote, Samen entfernt
Saft von 1 großen Orange
Saft von 1/2 Limette
120ml natives Olivenöl extra
1 kräftige Prise Achiote (nach Wunsch)
1 Prise getrockneter Orgenao

Zubereitung:
Dressing:
Den Knoblauch mit einer Prise Salz und der Chilischote im Mörser zerstampfen. Zitrussaft, Olivenöl, nach Wunsch Achiote und Oregano unterrühren. Das Dressing mit Salz und Pfeffer würzen.

Salat:
Die Kichererbsen mindestens 12 Stunden in kaltem Wasser einweichen. Die Knoblauchzehen mit dem Handballen andrücken, bis die Haut platzt. Mit etwas Olivenöl, 1 Esslöffel Schalottenringen, einigen Petersilienstängeln, Lorbeerblättern und Möhrenstücken in einen Topf geben. Bei mittlerer bis starker Hitze 5 Minuten anschwitzen. Die eingeweichten Kichererbsen zufügen. Mit kaltem Wasser bedecken und zum Kochen bringen. Alles etwa 2 Stunden kochen lassen, bis die Kichererbsen weich sind. Nach 1 Stunde Kochzeit das Salz hinzufügen. (!!! Achtung: Regelmäßig rühren und schauen, ob noch genug Wasser drin ist. Uns ist es etwas angebrannt... !!!)

Inzwischen die restlichen Schalottenringe mit dem Dressing übergießen und 10-15 Minuten ziehen lassen. Radieschen und Sellerie mit einem Gemüsehobel in hauchdünne Scheiben schneiden. Die restliche Petersilie grob hacken.

Die Kichererbsen abgießen und abtropfen lassen. Knoblauch, Lorbeerblätter und Möhre entfernen. Die Kichererbsen noch warm mit Radieschen, Sellerie und Petersilie unter das Dressing heben.

Quelle: Mexikanisch Kochen ganz einfach - Thomasina Miers (Dorling Kindersley)

Kommentare:

  1. And the winner is...
    Hab einen Blog-Award für dich:
    http://engelskueche.blogspot.com/2011/02/was-einem-den-tag-versuen-kann-ein-blog.html

    Liebe Grüße, Ina

    AntwortenLöschen
  2. Oh, vielen Dank! Das ist so lieb! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Danke für das tolle Rezept, habe es am Wochenende mal ausprobiert und zu einer Feier mitgenommen und habe dafür viel Lob bekommen. Den gebe ich dann jetzt mal weiter, auf jeden Fall gefiel es fast allen sehr gut und das ist doch schön zu hören oder?

    AntwortenLöschen