Donnerstag, 17. März 2011

Blätterteigtäschchen


Manchmal habe ich überhaupt keine Ahnung, was ich kochen soll. Gut, dass es dann immer entweder Kochbücher oder liebe Freunde gibt, die mir helfen. Im Fall der gefüllten Blätterteigtaschen geht mein Dank an mein Schwimmdate. :-) Letzten Sommer waren wir, zusammen mit unseren anderen Freundinnen, zwei Mal picknicken. Da gab es jeweils (kalte) Blätterteigtaschen, 1x gefüllt mit Tomate-Mozzarella und 1x mit Hackfleisch. Beides Mal war es total lecker. Ich hatte es aber natürlich mal wieder vergessen... Als mein liebstes Schwimmdate aber erzählt hat, dass sie seitdem gern Blätterteig mit verschiedenen herzhaften Füllungen macht, z.B. mit einer Gemüse-Hackfleisch-Füllung, war ich angefixt. Auf dem Heimweg bin ich gleich in den nächsten Supermarkt gehuscht und hab abends die guten Tascherl gezaubert. Das werde ich nun öfter tun, mit allen erdenklichen Füllungen. Ich liebe sie!
Ach ja, ich habe mich bei der Füllung von Empanadas inspirieren lassen - eine vegetarische Gemüsefüllung mit etwas Käse dazu.

Zutaten für 2 Personen:
1 kleine Zucchini
1 kleine Paprika
1/2 Bund Frühlingszwiebeln
1 kleine Dose Kidneybohnen
1 kleine Dose Mais
1 Knoblauchzehe
etwas grob passierte Tomaten
150g geriebener Manchego (oder anderer Käse)
Cayennepfepper
Kurkuma
Kreuzkümmel
Paprikapulver
Koriander
Thymian
Oregano
Pfeffer
Salz
1 Packung Blätterteig (der rechteckige aus dem Kühlregal)
1 Ei

Zubereitung:
Sämtliches Gemüse kleinschneiden, den Knoblauch fein hacken. Öl in einer Pfanne heiß werden lassen, das Gemüse anbraten. Mit etwas passierten Tomaten ablöschen (es sollte nicht zu flüssig werden) und mit sämtlichen Gewürzen würzen.

Den Blätterteig in 6 etwa gleich große Stücke teilen. Jeweils etwas Füllung in die Mitte geben, etwas Käse drauf, zuklappen und zudrücken. (Ich hab grad keine Ahnung, wie ich das erklären soll...) Das Ei verquirlen und die Oberseite der Blätterteigdreiecke damit bestreichen. Bei 200° C etwa 15 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.

Tipp:
Den Blätterteig direkt auf dem Backblech füllen. Durch die heiße Füllung wird der Teig so weich, dass sich die Taschen schlecht bewegen lassen, ohne dass es Risse gibt.

Kommentare:

  1. Blätterteigtaschen mag ich auch sehr gern. Ich fülle sie gern mit Chili con Carne oder mit Schinken, Käse und Gemüse. Deine vegetarische Füllung klingt auch sehr lecker :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ja das könnte ich auch mal wieder, gefüllt mit Pouletbrust oder Geschnezeltem schmeckt das auch herrlich.... Esngibt unzählige Füllungen :-)
    Grüssli
    Irene

    AntwortenLöschen
  3. @ RaEdU: Ja, finde ich auch. Ich freu mich schon auf das nächste Mal. ;-)

    @ Danke für die Tipps. Das klingt beides sehr, sehr lecker...

    @ Irene: Noch mehr Vorschläge, super! Auf Geschnetzeltes wär ich nie gekommen.

    AntwortenLöschen
  4. ohhhh warte charlotte, das bekommst Du aber zurück.;-)
    Weißt Du eigentlich wie sehr ich diese kleinen Dinger liebe? Und zwar egal mit welcher Füllung! Ich habe jetzt so einen Hunger darauf. :-)

    AntwortenLöschen
  5. Das war die Rache für die vielen tollen Kochbücher, die ich wegen dir kaufen muss. ;-)

    AntwortenLöschen
  6. cooool - ich steh in deinem Blog :)
    Und jetzt weiß ich auch wie ich zukünftig etwas Abwechslung in meine Blätterteig-Taschen bekomme!

    AntwortenLöschen
  7. Du stehst doch schon mal drin. ;-) Außerdem kann ich ja nicht die Lorbeeren für deine Ideen einheimsen.

    AntwortenLöschen