Sonntag, 22. Mai 2011

Holy Guacamole

Rezepte für Guacamole gibt es wie Sand am Meer. Hier im Diner haben wir auch schon so einige ausprobiert. Zu mexikanischem Essen gehört sie einfach dazu und das gibt's bei uns zugegebenermaßen ziemlich häufig... Richtig gut hat meinem Freund der letzte Versuch - eine klassische Guacamole - aus unserem mexikanischem Kochbuch geschmeckt. Denn Avocados mag ich genauso gern wie Rhabarber - nämlich überhaupt nicht. ;-)
Allerdings haben wir schon sehr viele Rezepte aus dem Kochbuch nachgekocht und ich war immer begeistert. Ich kann also allen, die gern mexikanisch essen, die Guacamole und das Buch ans Herz legen.

Zutaten für 6 Personen:
1/2 rote Zwiebel, sehr fein gehackt
1-2 fein gehackte Chilischoten (Serrano oder andere grüne)
1-2 TL Meersalz
3 reife Avocados
Saft von 1-2 Limetten
1 kleine Handvoll Koriandergrün, gehackt
schwarzer Pfeffer

Zubereitung:
Jeweils die Hälfte von Zwiebel, Chilischote und Salz in einen großen Mörser geben und zu einer groben Paste zerstampfen. 

Die Avocados halbieren und die Steine herauslösen. Das Fruchtfleisch aus den Schalen heben und zur Chilipaste in den Mörser geben.

Das Avocadofruchtfleisch mit einer Gabel grob zerdrücken, dabei die Hälfte vom Limettensaft zugießen. Restlichen Limettensaft, restliche Zwiebel, restliche Chilischote und Koriandergrün unter die Guacamole rühren. 

Mit reichlich schwarzem Pfeffer würzen und nach Geschmack nochmals salzen. Abschmecken und die Guacamole nach Wunsch mit Limettensaft oder Koriandergrün nachwürzen. 

Tipp:
Wer keinen so großen Mörser hat, kann alles auch einfach mit dem Pürierstab pürieren. 

Quelle: Mexikanisch kochen ganz einfach - Thomasina Miers

Kommentare:

  1. ein sehr schönes rezept!
    vielen dank dafür.

    lg
    the vegetarian diaries

    AntwortenLöschen
  2. Die liest sich gut - original. :-)

    Das hat man ja bei Kochbüchern nicht so häufig.

    AntwortenLöschen
  3. liebe Charlotte, also für 2 Personen komme ich mit einer Avocado aus, die habe ich da, nur fehlt mir der Koriander. Also doch auf morgen vertagen.
    Schönen Sonntag und lieben Gruß
    aussem Büdchen

    AntwortenLöschen
  4. Lieben Dank für eure Kommentare! :-)

    @ GB: Komm einfach mit deiner Avocado zu mir. Ich hab den Rest für die Guacamole hier. ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe Guacamole... für mich gehört da allerdings immer noch etwas Kreuzkümmel mit dran. Vielen Dank für den Kochbuch-Tipp, kommt auf meine Wunschliste.

    AntwortenLöschen
  6. unsere guacamole hatte ich bisher auch immer mit kreuzkümmel, etwas cayenne pfeffer und nach wunsch und bedarf auch etwas koriander (getrocknet, nicht frisches koriandergrün) und curcuma geürzt. schmeckte ganz gut - aber irgendwie immer ein bisschen nach "mexican standard". im wahrsten sinne des wortes einheitsbrei eben...

    das rezept aus dem mexikanischen kochbuch - das ich übrigens uneingeschränkt als authentisch und dennoch "mehrheits-kompatibel" empfehlen kann - ist da anders. irgendwie frischer, trotzdem saulecker und einfach mal was neues. ein geschmackserlebnis, das man eben nicht schon von chili & co kennt.

    wer will, der kann natürlich trotzdem (sparsam) mit mexikanischen gewürzen verfeinern. auch ein kleiner schuss olivenöl (vielleicht sogar aromatisiert) rundet die guacamole manchmal erst richtig ab.

    kalorienarm ist sie ohnehin nicht - also auch schon egal. und es sind ja die "guten" fettsäuren!

    in diesem sinne: frohes pürieren!

    die "bessere hälfte" von charlotte

    AntwortenLöschen