Donnerstag, 19. Mai 2011

Obst im Glas

Oder auch: Wie überliste ich meine Chefs? Vor ein paar Monaten ist die Firma, bei der ich neben der Uni arbeite, in ein nagelneues Büro gezogen. So weit so gut. Nur leider dürfen wir seitdem nichts mehr am Arbeitsplatz essen. Wirklich nix. Es darf nur noch im Pausenraum gegessen werden. Blöd, wenn man wie ich erst bei der Arbeit frühstückt, weil man vorher nix runterbekommt, oder nachmittags auch gern mal etwas Obst isst. Man möchte ja auch nicht während der Arbeitszeit im Pausenraum sitzen und essen...
Wir dürfen aber am Arbeitsplatz trinken - ganz ohne Einschränkungen. Wenn sich mein Obst also im Glas befindet, spricht überhaupt nichts dagegen. Deshalb habe ich mir am Montag einen Himbeer-Buttermilch-Smoothie mitgenommen. So konnte ich meine Portion Obst auch am Arbeitsplatz "essen". ;-) Den Smoothie wird es in den nächsten Wochen sicher noch mit anderem Obst bzw. auch mit gemischten Sorten geben.

Zutaten:
(Mengenangaben gibt es nicht, da sich das nach der Glasgröße richtet.)
Buttermilch
Himbeeren
Honig zum Süßen

Zubereitung:
Alle Zutaten in den Mixer geben oder mit dem Pürierstab pürieren.

Tipp:
Wer TK-Obst benutzt, kann es nur etwas antauen lassen und dann pürieren. So ist der Smoothie gleich eisgekühlt.

Und auch hier noch einmal der Hinweis: Bitte keine Kiwi in den Smoothie geben. Milchprodukte werden durch irgendwelche Stoffe in der Kiwi bitter!

Kommentare:

  1. Das gilt für Kiwi, Papaya, Ananas in rohem Zustand. Sie enthalten Eiweiß spaltende Enzyme, die u.a. in Fleischzartmachern gezielt eingesetzt werden.

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja eine schreckliche Regelung. Mein Arbeitsplatz sieht zeitweise schlimmer aus als meine Küche. Ich würde einen grausamen Hungertod sterben, wenn ich hier nix essen dürfte! ;-)

    Aber so ein Smoothie ist natürlich sehr clever eingefädelt. :-)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

    A.D.

    AntwortenLöschen
  3. Die Idee ist praktisch für meine Tochter , da kann sie ihn mitnehmen ;o)

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. @ ostwestwind: Vielen Dank für die Info! Jetzt weiß ich, was nicht in meinen Smoothie darf.

    @ A.D.: Die Laune bei uns im Büro ist auch merklich schlechter geworden. Und die meisten haben Bonbons, Gummibärchen & Co. heimlich im Rollcontainer unterm Schreibtisch... ;-)

    @ Kerstin: Ich hoffe, deine Tochter freut sich! :-)

    AntwortenLöschen
  5. Die Idee ist sowas von toll! Und dein Blog auch, deshalb gibt's einen Award: http://machdaslebensuess.blogspot.com/2011/05/72man-kann-nie-genug.html

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Charlotte, ich hatte Dein Rezept schon gelesen und gleich wegen der Buttermilch wieder verworfen. Dann gestern beim Einkaufen finde ich Buttermilch ohne Lactose, genial! Jetzt ist Dein Rezept wieder auf die Nachbastelliste gerutscht.
    LG
    aussem Büdchen

    AntwortenLöschen
  7. @ Sie: Oh, vielen lieben Dank! Ich freu mich total! :-)

    @ GB: Das freut mich für dich! :-) Für das ein oder andere ist die moderne Lebensmittelindustrie ja doch zu gebrauchen...

    AntwortenLöschen