Donnerstag, 23. Juni 2011

Heiß und Fettig

Ab und zu habe ich Gelüste auf Dinge, die ich wirklich nur selten esse. So war es letztens mit Wiener Schnitzel. Normalerweise mag ich weder ein großen Stück Fleisch auf meinem Teller, noch Paniertes. Aber letztens hatte sich wirklich riesige Lust auf eben genau das. Deshalb musste mein Freund dann mit mir noch schnell zum Biomarkt fahren, Fleisch kaufen und mir dann das Schnitzel braten. Der kann das nämlich viel besser! Außerdem hatten wir irgendwas wichtiges vergessen, weswegen ich noch einmal fix einkaufen gehen musste. Typisch, oder? Zum Schnitzel gab es selbstgemachte Pommes aus dem Backofen.  Denn wenn schon heiß und fettig, dann richtig! ;-)

Zutaten für 2 Schnitzel:
2 dünne Kalbsschnitzel
1 Ei
etwas Milch
Semmelbrösel
Pfeffer
Salz
Butterschmalz zum Ausbacken

Zubereitung:
Das Ei mit der Milch auf einem tiefen Teller verquirlen. Mehl und Semmelbrösel ebenfalls jeweils auf einen Teller geben. Die Schnitzel mit der glatten Seite des Fleischklopfers flach klopfen und mit Pfeffer und Salz würzen. Erst im Mehl weden, dann durch das Ei ziehen und am Schluss in den Bröseln wenden.

In einer Pfanne ca. 1 cm hoch Butterschmalz erhitzen. Die Schnitzel von jeder Seite ca. 3 Minuten goldbraun braten. Danach auf einem Küchenpapier abtropfen.

Kommentare:

  1. Es geht doch nix über ein gutes Schnitzel! Hmm .. gabs bei mir auch schon lange nicht mehr... wäre vielleicht was fürs Wochenende :)

    AntwortenLöschen
  2. Ganz bestimmt! Jetzt gibt`s auch noch das Bild. Jetzt kann man ja schon kaum noch nein sagen... ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Also ich bin im Allgemeinen auch nicht für große Fleischportionen, aber manchmal muss es einfach ein richtig großes, knuspriges Wiener Schnitzel sein :-) Sieht sehr lecker aus bei Dir, da krieg ich auch gleich wieder Appetit drauf... Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen