Donnerstag, 7. Juli 2011

(Fast) ganz die Oma

Dieser Post ist eine Premiere: Marmelade bzw. Fruchtaufstrich hat es auf dem Blog noch nie gegeben. Das liegt einfach daran, dass weder mein Freund noch ich viel Marmelade essen. Und für den Fall, dass ich doch mal Lust habe oder welche für Kuchen brauche, hole ich ein Glas von Oma hervor. In meinem Keller gibt es ein kleines Depot Himbeer- und Johannisbeermarmeladen. ;-) Aber Erdbeermarmelade gibt es von Oma leider nicht - dabei habe ich gerade die gern mal auf Pfannkuchen. Deshalb habe ich zwei ganz kleine Gläser gekauft und mir Erdbeer-Prosecco-Fruchtaufstrich und Erdbeer-Limetten-Fruchtaufstrich gekocht. Für Marmeladenfreunde empfehle ich auf jeden Fall eine größere Menge. Bei mir ist Glas 1 schon so gut wie leer...

Ein richtiges Rezept habe ich nicht. Die Erdbeeren werden mindestens 4 Stunden im Limettensaft bzw. Prosecco eingelegt und dann nach Packungsanweisung des Zuckers eingekocht. Zur Orientierung: Ich habe den Saft von 2 Limetten und 200ml Prosecco auf jeweils ca. 300g Erdbeeren genommen.

Kommentare:

  1. Mein Mann behauptet auch immer, dass er ja nicht soooo der Marmeladenfreund ist. Haha. Kaum ist das Glas auf, ist es leer - so sieht's nämlich aus! :-)
    Und Erdbeeren sind super! Die sind so vielseitig mit anderen Aromen kombinierbar. Mit Prosecco - ein Traum!!!
    LG!

    AntwortenLöschen
  2. Eigentlich bin ich ja nun gar kein großer Freund von Marmelade im allgemeinen und Erdbeermarmelade im besonderen, aber diese beiden Variationen würd ich mir glaub sofort eingehen lassen!
    Ich glaub, ich geh die Tage dann doch nochmal groß Erdbeeren einkaufen... ;)

    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen
  3. @ Katharina: Aber wenn das Glas auf ist, muss es ja auch weg... *hüstel*
    Die Prosecco-Variante ist übrigens auch die, die fast leer ist. ;-)

    @ Ina: Normalerweise esse ich auch wirklich keine Marmelade. Aber die beiden finde ich total gut. Die Kombinationen mag ich allerdings auch in anderer Form... ;-)

    AntwortenLöschen