Mittwoch, 3. August 2011

Griechischer W... - Nein. Salat!

Ich bin eigentlich nicht der Mensch, dem es was ausmacht, älter zu werden. Wer jetzt denkt: "Ja, die hat gut reden. Die ist ja auch erst 24." Glaubt mir, das heißt rein gar nix. Eine Freundin von mir erzählt mir seit ihrem 15 Geburtstag, dass sie bald 30 wird... Allerdings ist mir am Sonntag kurz mal bewusst geworden, dass ich nicht mehr die Jüngste bin. ;-) Meine jüngere Schwester hat nämlich am Montag ihre Ausbildung angefangen. Für mich ist das irgendwie ein komisches Gefühl. Ich kann mich noch gut dran erinnern, wie meine Eltern mir gesagt haben, dass ich ein Geschwisterchen bekomme. Wobei ich ehrlich zugeben muss, dass das eher an meinem guten Gedächtnis, als an ihrem Alter liegt. Die "Kleine" ist schon 16. ;-) An ihrem letzten Tag in Freiheit durfte sie sich noch ein letztes Mal bedienen lassen - wir waren (samt dem Rest der Familie) gemütlich brunchen. Danach fällt das Abendessen bei uns immer etwas weniger üppig aus. Langweilig sollte es aber auch nicht sein, deshalb gab es einen Griechischen Nudelsalat. Der wurde zwar ohne Wein, aber dafür mit viel Genuss verspeist...

Zutaten für 2:
ca. 150g Kritharaki
2 Tomaten
1/2 Salatgurke
ca. 50g eingelegte Peperoni
1 Feta
ca. 50g schwarze Oliven
etwas frische Petersilie
3 EL Weißweinessig
3 EL Olivenöl
1 TL Senf
1 TL Honig
Pfeffer
Salz

Zubereitung:
Nudeln nach Packungsanweisung bissfest kochen und abschrecken. Tomaten, Gurke und Feta würfeln, Peperoni in Ringe schneiden und die Petersilie hacken. Essig, Senf, Honig, Salz und Pfeffer gut vermischen. Das Olivenöl ebenfalls unterrühren. Sämtliche Zutaten in einer Schüssel mischen. Den Salat ca. 1 Stunde durchziehen lassen.

Quelle: lecker.de

Kommentare:

  1. Diese Variante vom griechischen Salat mit den Kritharaki gefällt mir besonders gut! Klingt und sieht sehr lecker aus!:-)))
    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe diesen Wein... ähm Salat abgöttisch, vor allem im Sommer, wenn alle Zutaten ein köstliches Aroma verströmen, aber er schmeckt doch nur richtig gut mit Wein, oder? ;-)

    AntwortenLöschen