Montag, 8. August 2011

Leichtes Mädelsessen

Da unser Dessert dieses Mal ein klein wenig üppiger ausgefallen ist, haben S. und ich entschieden das Hauptgericht leichter zu halten. Sie wollte etwas ohne Nudeln, dafür aber gern zitronig und mit Fisch (Süß, dass sie das immer sagt. Sie isst nämlich nur Lachs...). Aber alles kein Problem für meine "kleine" Rezeptsammlung. Im Ordner schlummerte ein leckerer Fisch in Chili-Limonen-Butter. Dazu gab es Ofenkartoffeln, Knobi-Kräuter- und Tomaten-Dip. Zu empfehlen ist diese Kombination nur, wenn ihr nichts mehr vorhabt. Am besten, auch am folgenden Tag nicht... ;-) Allerdings kann es so schlimm auch wieder nicht sein. Ich war am Sonntag nämlich im Schwimmbad und mir ist leider keiner ausgewichen. Sonntags bei miesem Wetter in München schwimmen zu gehen, ist keine gute Idee. Schwimmen kann man da ungefähr so gut, wie Sardinen in einer Dose...

Zutaten für 2 Personen:
Für den Fisch:
ca. 200g Lachsfilet
1 Zitrone
3-4 Frühlingszwiebeln
1-2 Chilischoten
ca. 30g weiche Butter
Paprikapulver
Pfeffer
Salz

Für die Kartoffeln:
3-4 mittelgroße Kartoffeln
2 Zweige frischer Rosmarin
Salz
Olivenöl

Für den Knobi-Kräuter-Dip:
1 Becher saure Sahne
1 Becher Joghurt
3-4 Knoblauchzehen
1/4 Bund frische Petersilie
1/4 Bund frischer Thymian
1/4 Bund frischer Rosmarin
1/4 Bund frischer Basilikum
Pfeffer
Salz

Für den Tomaten-Dip:
2 Tomaten
1/2 Topf Basilikum
1 Knoblauchzehe
1 Frühlingszwiebel
50g Tomatenketchup
Pfeffer
Salz

Zubereitung:
Knobi-Kräuter-Dip:
In einer Schüssel Joghurt und saure Sahne mischen. Sämtliche frische Kräuter und den Knoblauch hacken und unter den Joghurt rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tomaten-Dip:
Tomaten und Frühlingszwiebeln würfeln, Knoblauch und Basilikum hacken. Tomaten, Frühlingszwiebeln, Knoblauch und Basilikum in einer Schüssel mit dem Ketchup mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kartoffelecken:
Kartoffeln schälen und je nach Größe vierteln bzw. achteln. Rosmarin grob hacken. In einer Schüssel die Kartoffeln mit Olivenöl, Salz und Rosmarin gut mischen. Auf ein Backblech geben und bei 180ºC ca. 30-35 Minuten backen.
(Tipp: Wer die Ecken gern knusprig hat und einen Ofen mit der Funktion "Infrabraten" hat, einfach in den letzten 5 Minuten auf diese Funktion umstellen. Funktioniert auch mit der Grillfunktion.)

Fisch in Chili-Limonen-Butter:
Chilischote(n) fein hacken. Die Zitrone halbieren und eine Hälfte auspressen. Den Zitronensaft, die Chilis, Paprika, Salz und Pfeffer gut mit der Butter verrühren. Etwa 30 Minuten kühlstellen.
Fisch waschen und ggf. Haut abziehen. Die andere Hälfte der Zitrone in Scheiben, die Frühlingszwiebeln in Streifen schneiden. Lachs zusammen mit der Butter, den Frühlingszwiebeln und den Zitronenscheiben in Alufolie schichten und bei 180ºC ca. 20-25 Minuten im Ofen garen.

Kommentare:

  1. Ach man Charlotte, du MUSST mich auch endlich mal zu einem Mädelsabend einladen :) Es sieht immer sooo lecker aus. Lachs und Kartoffelspalten sind schon super, aber dann noch der Cheesecake als Nachtisch...einfach nur lecker. Und nun habe ich Hunger ;)

    AntwortenLöschen
  2. @ Sarah: Wenn du nicht so weit weg wohnen würdest, würde ich dich sofort einladen! :-) Mit dir würde ich wirklich zu gern mal backen und mir Tipps holen. Bei dir sieht immer alles einfach perfekt aus!

    @ S.: Und wie! Allerdings hab ich mir nachdem du weg warst noch einen Kaffee gemacht, weil ich so geknofelt hab. ;-)

    AntwortenLöschen