Freitag, 9. September 2011

Lieblingstapa

Taaaddddaaaa! Darf ich vorstellen? Albondigas Andaluz. Wir haben uns 2007 in einer Tapas-Bar in Barcelona kennengelernt und uns seitdem ab und an in Restaurants getroffen. Nur bei mir zu Hause waren die kleinen Hackbällchen bisher nie.

Zutaten für 2 Personen:
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1/2 Bund Petersilie
250g Rinderhack (wobei Lamm meines Wissens originaler wäre)
1 kleines Ei
2 EL Semmelbrösel
2 EL Milch
1 EL Tomatenmark
Pimentón
Kreuzkümmel
Koriander
Muskat
Salz
Olivenöl
250g grob passierte Tomaten
2 EL trockener Sherry (ersatzweise Weißwein)
1 Chilischote
1 Prise Zucker
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
Zwiebel, Knoblauch und Petersilie fein hacken. Hackfleisch, die Hälfte der Zwiebeln, Knoblauch, Ei, Semmelbrösel, Milch, Petersilie und die Hälfte des Tomatenmarks verkneten. Mit Salz, Pimentón, Kreuzkümmel, Koriander und Muskat würzen. Zu 12 kleinen Bällchen formen. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Bällchen rundherum anbraten.

Für die Tomatensauce Öl in einem Topf erhitzen und die restlichen Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Chili in feine Ringe schneiden und mit andünsten. Tomatenmark zugeben, kurz anrösten. Sherry und Tomaten zugeben und 5-10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und ggf. etwas Pimentón abschmecken. Die Hackbällchen in die Sauce setzen und servieren.

Quelle: lecker.de

Kommentare:

  1. Das sind auch meine Lieblings-Tapas, neben Pimientos de Padron. Die MÜSSEN dabei sein, da gibt's keine Ausrede. Yummy!

    AntwortenLöschen
  2. Ich war gerade erst in Barcelona und was denkst Du hab ich dort gegessen ???
    Jaja ganz genau das ;o) und es war sooo lecker, deins sieht auch super lecker aus, das könnte direkt das selbe sein ...
    1 Portion in jedem Fall für mich reservieren ;o)

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Wie es aussieht, ist das jedermanns Lieblings-Tapa - meine nämlich auch :-) Außerdem muss ich IMMER Datteln im Speckmantel essen, und dann gern noch Auberginenröllchen mit Ziegenfrischkäse gefüllt.. Ich seh schon, ich muss endlich mal wieder Tapas essen gehen - oder die Albondigas zuhause nachmachen :-)

    AntwortenLöschen
  4. Wieder was gelernt: Bei einer Tapas-Party dürfen Albondigas offensichtlich nicht fehlen, sonst ist mindestens die Hälfte der Gesellschaft enttäuscht. (Vorausgesetzt natürlich, es handelt sich nicht um Vegetarier...) ;-)

    AntwortenLöschen