Montag, 10. Oktober 2011

Ich glaube, ich bin süchtig...


Ich hätte es wirklich kaum für möglich gehalten, aber ich bin ein riesengroßer Kürbis-Fan geworden. Und das, obwohl ich bis vor 2 Wochen noch einen großen Bogen um die Gewächse gemacht habe. Was so eine Suppe alles auslösen kann... Als dann von den Spätzle noch Kürbis übrig war, habe ich mich natürlich nicht lange bitten lassen und den Rest zu Kürbis-Cannelloni verarbeitet. Da außerdem Käse im Kühlschrank lauerte, der verarbeitet werden wollte, durfte der auch noch mit in die (selbstgemachten) Nudelröllchen. Eine wirklich tolle Resteverwertung! Die wird es ganz sicher wieder geben - vielleicht ist es dann auch eine "neue-Zutaten-Verwertung". ;-) Wenn man die Nudeln nicht selbst macht, sind die Cannelloni noch dazu ganz fix gemacht!

Zutaten für 2 Personen:
ca. 500g Kürbis (hier Hokkaido)
ca. 200g Ricotta (bzw. hier korsischer Brocciu)
1/4 l Gemüsebrühe
Koriander
Kreuzkümmel
Kurkuma
Cayennepfeffer
Muskat
Pfeffer
Salz
1 Prise Zimt
ca. 400ml Tomatensauce (passierte Tomaten, Zwiebel, Knoblauch, Kräuter)
frisch geriebener Parmesan (bei mir waren es nur etwa 100g)
ca. 10 frische oder fertige Cannelloni

Zubereitung:
Kürbis in Würfel schneiden und ca. 20 Minuten in der Gemüsebrühe weich kochen. Die Brühe abgießen und den Kürbis fein pürieren. Den Käse unterrühren und mit sämtlichen Gewürzen würzen. Die Masse in die Nudeln bringen, in eine Auflaufform geben. Die Tomatensauce darüber geben und mit dem Parmesan bestreuen. Bei 200ºC ca. 25-30 Minuten im Ofen überbacken.

Kommentare:

  1. Ich liebe Kürbis nun auch! :D Die Idee mit den Cannelloni finde ich aber auch wirklich super, sieht sehr lecker aus :)

    AntwortenLöschen
  2. Kann ich gut verstehen, mit der Sucht :) ich liebe Kürbis auch in allen möglichen Variationen – nur mein Mann findet ihn doof, aber nur weil er ihn immer schneiden muss...

    Liebe Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
  3. Danke, Björn! :-)

    Nadine, wie kannst du auch von deinem Mann erwarten, dass er diese harte Arbeit übernimmt!? ;-)

    AntwortenLöschen
  4. ER will ja immer der Mann im Haus sein... :)

    AntwortenLöschen