Montag, 17. Oktober 2011

Risotto ohne Reis?!


Endlich finde ich mal wieder ein bißchen Zeit zu Bloggen. Dank Vorbereitungen für die Uni, Jobsuche und einem (sehr lustigen!) Mädelswochenende in Regensburg kam das in den letzten Tagen bei mir leider etwas zu kurz. Aber ich hoffe, in den nächsten Tagen wird es wieder besser... Los geht's jetzt auf jeden Fall mit diesem göttlichen Kartoffel-Pfifferling-Risotto. Mit herkömmlichem Risotto stehe ich ebenso auf Kriegsfuss wie mit Milchreis - einfach nicht meine Konsistenz. ;-) Das Kartoffel-Risotto hingegen war genau mein Ding. Im Gegensatz zu "normalem" Risotto ist es nicht so, äh, "cremig". Geschmacklich kann es mit dem Original aber ohne weiteres mithalten. Ich überlege schon, mit was ich es nach der Pilzzeit zubereiten kann. Hat jemand eine Idee?

Zutaten für 2 Personen:
ca. 200g Pfifferlinge
ca. 600g festkochende Kartoffeln
1 Bund Frühlingszwiebeln
50g geräucherte Speckwürfel
200ml Weißwein
200ml Gemüsebrühe
50g frisch geriebener Parmesan
Pfeffer
Salz
1 Bund Rucola

Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Pfifferlinge putzen und große Pilze ggf. halbieren. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden.

Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Speck knusprig anbraten, Kartoffeln zugeben und ebenfalls kurz anbraten. Mit Weißwein angießen und unter gelegentlichem Rühren ca. 10 Minuten einköcheln. Frühlingszwiebeln unterrühren. Gemüsebrühe zugeben und nochmals etwa 10 Minuten köcheln lassen. Die Pfifferlinge und die Hälfte des Parmesans unterrühren und ca. 3-4 Minuten garen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Den Rucola waschen und das Risotto darauf anrichten.

Quelle: lecker.de

Kommentare:

  1. Das Rezept ist echt klasse, ich mag zwar super gern Reis und Milchreis *g* aber deine Variante ist auch toll...

    Und neue Ideen? Da gibts ja zahlreiche... Paprika,Tomaten,Lauch und jetzt im Winter ggf. was mit Kohl...???

    Du hast nicht geschrieben, was mit dem Rest Parmesan ist? Vermute beim Servieren drüber geben?

    Love
    R.

    AntwortenLöschen
  2. Kann Dich verstehen, Milchreis ist auch überhaupt nicht meine Konsistenz ;o) Mit Risotto ging es mir lange genauso, mittlerweile mag ich es aber echt gern - wenn es noch richtig heiß und recht flüssig ist :D Abgekühlt und so klebrig-klumpig geworden geht es aber gar nicht! Kartoffel-Risotto mit Pilzen hab ich auch letztens bei Freunden gegessen und war ganz begeistert. Eine schöne Wintervariante ist vielleicht mit Kürbis?
    LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  3. @ Rebecca: Danke für den Hinweis! Ja, man soll den restlichen Parmesan vor dem Servieren drüber streuen.
    Deine Ideen finde ich auch klasse. Hmm, Rosenkohl...

    @ Kirsten: Kürbis klingt auch lecker! Ist notiert. :-)

    AntwortenLöschen
  4. mal abgesehen vom Speck, super lecker! :)

    AntwortenLöschen