Mittwoch, 2. November 2011

And I'm back in the game!


Da bin ich wieder! Endlich raus aus dem Chaos. Zumindest fast. Mein Plan die Zimmer nach dem Streichen direkt zu putzen, wurde nämlich vereitelt. Ich konnte gar nicht so schnell gucken, da waren die Räume mit den Möbeln und dem anderen Krempel aus den noch zu streichenden Zimmern voll. Leider auch meine Küche, weshalb das gute Stück in den letzten 4 Tagen kalt blieb. :-( Heute werde ich sie aber wieder auf Hochglanz polieren, den Kühlschrank füllen und etwas ganz leckeres zaubern! Mein Speiseplan für die kommende Woche steht schon...
Leider musste ich in den letzten Tagen nicht nur auf meine Küche verzichten, auch das Internet wurde abgestöpselt. Deshalb schlummerte die leckere Himbeer-Clafoutis bis heute auf meinem Computer. Clafoutis ist ein super "Notfall-Dessert". Alles, was man dafür benötigt hat man meist im Haus, es ist schnell gemacht und trotzdem furchtbar lecker. Dazu noch etwas (Vanille-)Eis und der Süßhunger ist gestillt.

Und zum Abschluss noch ein kleines Rätsel: Aus welchem Film stammt das Zitat? Kleiner Tipp: Fans von Teenie-Filmen haben es leichter... ;-)

Zutaten für 2 kleine Tarteförmchen:
1 Ei
20g Zucker
50ml Milch
35g Mehl
etwas gemahlene Vanille
1 Prise Salz
1 Handvoll (aufgetaute) Himbeeren (alternativ: andere Beeren oder Kirschen)
Fett (und Grieß) für die Förmchen
etwas Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
Ei und Zucker schaumig schlagen, Vanille und Salz einrieseln lassen. Abwechselnd Mehl und Milch unterrühren. Die Förmchen fetten und den Teig einfüllen. Jeweils 5-6 Himbeeren hineingeben und im vorgeheizten Backofen bei 200ºC ca. 20 Minuten goldbraun backen. Etwas Abkühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben und servieren.

Kommentare:

  1. Ich liebe solche "Notfall"-Desserts. Meistens muss ich aber aufpassen, dass ich sie nicht dann für mich selbst zu oft mache ;)
    Danke für das Rezept!

    AntwortenLöschen
  2. Oh lecker, die esse ich auch total gerne.
    Gibt es Deine Wirsing-Variante mit Weißwein-Sahne-Sauce auf Deinem Blog?

    Liebe Grüße
    Elly

    AntwortenLöschen
  3. @ Tami: Ich sag jetzt lieber nicht, wie oft ich Clafoutis esse... ;-)

    @ Elly: Klar! Hier ist es: http://charlottesdiner.blogspot.com/2010/02/pasta-pasta.html. :-)

    AntwortenLöschen