Dienstag, 29. November 2011

Backwerk Pt. 1 - aber nicht süß!


Bei mir gibt es noch keine Plätzchen. Zumindest auf dem Blog nicht. In der Keksdose wohnt aber schon die erste Sorte und die zweite muss nur noch zusammengebaut werden. Für die weiteren Sorten ist auch bereits eingekauft... Das habe ich Freitag Abend schon erledigt. Da das ja bekanntlich eine Zeit ist, zu der einkaufen ein "klein bißchen" länger dauert, finde ich es praktisch, wenn ich das Abendessen teilweise schon zuvor vorbereiten kann. Für die Pide habe ich fix den Hefeteig geknetet, bin während der Gehzeit einkaufen gegangen und hab danach nur noch die Füllungen zubereitet und die Pide in den Ofen geschoben. Na gut, schnell ist vielleicht anders. Mir war's aber schnell genug. ;-)

Das Rezept für den Teig habe ich bei Steph gemopst. Sie zeigt auch toll, wie man den Teig falten muss.
Meine Füllungen sind Eigenkreationen. Dass ich die Spinatfüllung nicht bei ihr abgeguckt habe, ist offensichtlich. ;-) Aber meine Hackfleischfüllung (folgt die Tage) war auch eine andere.

Zutaten für 8 Stück:
Für den Teig:
500g Mehl
1/2 Würfel Hefe
100 ml lauwarme Milch
100 ml lauwarmes Wasser
1 Prise Zucker
1 TL Salz
1 EL Öl
2 Eiweiß (mit den Eigelb wird der Teig vor dem Backen bestrichen)

Für die Spinatfüllung (für 4 Stück):
ca. 750g frischer Spinat
1 kleine Zwiebel
1-2 Knoblauchzehen
100g Feta
Muskat
Pfeffer
Salz

Zubereitung:
Wasser und Milch mischen, Zucker zugeben und Hefe darin auflösen. Mehl und Salz in eine Schüssel geben und mischen. Mit der Wasser-Milch-Mischung, dem Öl und dem Eiweiß zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig etwa 1-2 Stunden gehen lassen.

Für die Füllung den Spinat blanchieren. Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Feta klein würfeln. Spinat mit Zwiebel, Knoblauch, Muskat, Pfeffer und Salz mischen.

Den Teig ausrollen, 2-4 EL Füllung in die Mitte geben und den Teig zu Pide falten. (Wie gesagt, schaut dazu bei Steph vorbei.) Feta über die Füllung streuen. Eigelb verquirlen und damit den Teig bestreichen.

Bei 180ºC im Backofen ca. 20-25 Minuten backen.

Kommentare:

  1. Die sind total lecker, habe ich auch schon ausprobiert. Dein "Schiffchen" ist echt toll gelungen. Bin gespannt, welche Plätzchen Du zeigen wirst ;)

    Liebe Grüße
    Elly

    AntwortenLöschen
  2. oh das sieht toll aus! .... wer braucht da schon plätzchen.... ;)

    AntwortenLöschen
  3. Hmmm irgendwie klappt das mit dem Kommentieren heute nicht so. Ich hoffe mein Kommentar kommt an.
    Spinat mag ich nicht, aber auf die Hackfleischfüllung bin ich gespannt!!!

    Liebe Grüße Kiwi

    AntwortenLöschen
  4. @ Elly: Lieben Dank! Lang dauert's nicht mehr, bis es die Plätzchen gibt. Aber ich kan schon mal sagen, sie sind echt lecker... ;-)

    @ Sarah-Maria: Och, Plätzchen zum Nachtisch sind schon schön. ;-)

    @ Kiwi: Dein Kommentar ist eindeutig angekommen! Und die erwartete Hackfleischfüllung gibt es jetzt auch. ;-)

    AntwortenLöschen