Sonntag, 20. November 2011

Kuchen für den Adventskaffee


Eigentlich bin ich ein absoluter Sommermensch. Mir ist im Winter immer viel zu kalt, gleichzeitig nervt es mich aber, 100 Lagen Kleidung zu tragen. Und wenn dann noch Schneematsch dazu kommt, ist meine Laune ganz am Boden. Winter ist einfach doof! ;-) Neben den ganzen Nachteilen (mir fallen noch viele, viele weitere ein...), hat der Winter allerdings auch einen entscheidenden Vorteil: Unter der ganzen Kleidung fällt es nicht so auf, wenn man mal wieder ein Stückchen Kuchen (kann wahlweise ersetzt werden durch: Kekse, Schoki oder andere Leckereien) zu viel genascht hat. Die Gefahr besteht leider, wenn mein Freund mal wieder meinen Lieblingskuchen gebacken hat. Mein Lieblingskuchen ist das andere Gute am Winter. Gewürzkuchen mit Kirschen schmeckt im Sommer nur halb so gut. Das war's aber auch mit den guten Seiten des Winters. Deshalb tippe ich euch jetzt nur noch schnell das Rezept ab, wickel mich wieder in meine Decke und warte, bis mein Freund mir Tee bringt...

Zutaten für 1 Gugelhupfform:
65g Butter
150g Zucker
2 Eier
75g Mehl
75g gemahlene Mandeln (ersatzweise: Haselnüsse)
75g Backkakao
65 ml Milch
20g Vanillezucker
1/2 Pkt. Backpulver
2 Nelken, im Mörser zerstoßen
1/2 TL Zimt
1 Prise Piment
Mark von 1/2 Vanilleschote
2 Tropfen Orangenwasser (ersatzweise etwas Orangenschale)
1/2 Glas Kirschen, abgetropft
Butter und Grieß für die Form

Zubereitung:
Eier, Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Mehl, Mandeln, Backpulver und Kakao mischen und unterrühren. Milch zugeben und gut verrühren. Zum Schluss Nelken, Zimt, Piment, Vanillemark und Orangenwasser unterheben.

Die Form gut fetten und mit Grieß ausstreuen. Den Teig in die Form füllen, die Kirschen darauf verteilen und hineindrücken. Im vorgeheizten Backofen bei 180ºC ca. 40-50 Minuten backen. 10 Minuten auskühlen lassen und dann aus der Form stürzen.

Nach dem Abkühlen nach Wunsch mit Puderzucker bestäuben oder mit Schokolade überziehen.

Kommentare:

  1. oh ja, wie lecker! da kann der advent ja kommen.... :D

    AntwortenLöschen
  2. So wie Dir, gehts mir auch mit dem Winter... nur noch viiieeeel schlimmer, denn ich bin keine Süsse und nasche keine Kuchen *heul* Mir bleibt nur noch,sonnige Gegenden zu finden, so wie im Moment gerade im Tessin ;-)
    Daher sende ich Dir jetzt ein paar sonnige, wärmende Tessiner Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. @ Sarah-Maria: Äh, ja. Allerdings muss ich für den Advent dann noch einmal backen... ;-)

    @ Sabine: Du naschst nicht?! (Faszinierend übrigens...) Oh je, dann bleibt wirklich nicht viel, worüber man sich im Winter freuen kann.
    Aber da sich im Moment ja ein Hoch ans andere reiht, hoffen wir einfach mal, dass es noch länger schön ist!

    AntwortenLöschen
  4. Hiermit schreibe ich virtuell meinen Namen unter Deinen Post ;-) Mir geht es genau wie Dir. Am gruseligsten sind November (=der Winter steht an) und März (=der Winter hört nicht auf). Dagegen hilft nur Süßes 8-)

    AntwortenLöschen
  5. Wie Recht du hast! Aber glücklicherweise gibt es ja im WInter eh viel Schoki... ;-)

    AntwortenLöschen