Montag, 5. Dezember 2011

Burger-Weltreise: USA


Es war ja eigentlich klar, dass ich bei meiner Burger-Weltreise auch in den USA einen Stopp einlegen muss. Und dass das dann kein vegetarischer, kalorienarmer oder kleiner Burger werden würde, irgendwie auch. Schön dem Klischee entsprechend, habe ich einen Big Bacon Burger gezaubert - fettig, scharf und ungesund. Aber ihr wisst ja, manchmal brauchen wir im Diner das einfach. ;-)
Ein bißchen Gemüse gab es dann aber doch. Nee, nicht bloß der Salat auf dem Burger, das zähle ich nicht. Auch wenn das streng genommen schon Gemüse ist. Na ja, ihr versteht mich sicher... Jedenfalls könnt ihr das "Beilagen-Gemüse" auf dem Bild im Hintergrund sehen. Eine Idee was es sein könnte? Ich lass euch mal wieder bis morgen rätseln...

"Rezept":
Wie immer: Brötchen nach diesem Rezept zubereitet.
Auf den Burger Salat, gebratenes Fleisch, Käse, Tomaten, Zwiebeln, Essiggurken, Jalapenoscheiben und gebratenen Bacon stapeln. An Saucen gab es bei mir Ketchup, Barbecuesauce und Senf. Mein Freund hat zusätzlich noch Mayo drauf gehabt.

Tipp:
Wer den Käse auf seinem Cheeseburger nicht "roh" haben möchte und den fertigen Burger auch nicht in den Ofen packen will (alles schon gesehen...), legt die Käsescheibe(n) einfach kurz vor Ende der Bratzeit des Fleischs auf die bereits angebratene Seite. So schmilzt er und klebt auch am Fleisch.

Kommentare:

  1. Fettig, scharf und ungesund - genau das, was ich jetzt haben will ;o) Dabei wollte ich mich eigentlich nach all den Plätzchen mal zurückhalten, aber Dein Burger sieht einfach ZU verlockend aus!
    LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Ach Kirsten, ich habe mir vorgenommen, mich dafür bei den Plätzchen zurückzuhalten. Meinst du, es hätte funktioniert? ;-) Meine Disziplin hält leider Winterschlaf...

    AntwortenLöschen