Donnerstag, 19. Januar 2012

Feuerrote Suppe


Ich bin ehrlich gerne Student. So viel freie Zeit werde ich in meinem Leben nie wieder haben. ;-) (Und das, obwohl ich nebenbei arbeite.) Aber die letzten Wochen eines Semesterns sind irgendwie immer zäh, besonders die des Wintersemesters. Und ganz besonders dann, wenn ich 1x pro Woche bis spät abends Seminare habe. Glücklicherweise schwingt mein Freund dann den Kochlöffel und erwartet mich mit einem leckeren Abendessen. Selber kochen würde ich beim besten Willen nicht mehr...
Diese Woche gab es geröstete Paprikasuppe. Da noch ein paar weiche Tomaten verarbeitet werden mussten, durften die auch noch mit den den Suppentopf. Dennoch hat die Suppe wunderbar fruchtig nach Paprika geschmeckt. Vom Wochenende war noch selbstgebackenes Ciabatta da, das geröstet und mit Pesto bestrichen sehr gut zur Suppe gepasst hat. So lassen sich die letzten Unitage aushalten... ;-)

Zutaten für 2 Personen:
3 rote Paprika
2 weiche Tomaten
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
400 ml Gemüsebrühe
etwas frischer Basilikum
ebenso Rosmarin
Cayennepfeffer
Pfeffer
Salz

Zubereitung:
Paprika halbieren, entkernen und auf ein Backblech legen. Strunk aus den Tomaten entfernen, in eine kleine Schüssel geben und ebenfalls auf das Backblech stellen. Unter der Grillfunktion so lange rösten, bis die Haut schwarz wird und Blasen wirft. Aus dem Ofen nehmen und häuten.

Schalotte und Knoblauch hacken. Basilikum und Rosmarin waschen und hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch und Schalotte darin glasig dünsten. Paprika, Tomaten und Kräuter dazugeben und fein pürieren. Mit Gemüsebrühe angießen, mit Cayennepfeffer, Pfeffer und Salz abschmecken und ca. 10 Minuten köcheln lassen. In Schüsseln geben und servieren.

Kommentare:

  1. Das klingt echt lecker! Und eine schöne heiße Suppe ist bei dem Wetter schließlich genau das Richtige! :)

    AntwortenLöschen