Freitag, 6. Januar 2012

Müsli für unterwegs


Ich glaube, ich habe nun schon desöfteren erwähnt, dass Frühstück nicht unbedingt meine liebste Mahlzeit am Tag ist. Da ich aber "leider" festgestellt habe, dass sich morgendliches Essen positiv auf meinen Süßigkeitenkonsum (= dadurch deutlich geringer) und damit auch auf meine Figur (= so als Frau ja wichtig, gell?) auswirkt, frühstücke ich eben. Was ich allerdings noch immer nicht schaffe, ist richtig früh zu essen. Vor 9 Uhr kriege ich beim besten Willen nichts runter. Wenn ich ihn die Uni muss, ist das nicht schlimm. Seminare vor 10 Uhr belege ich grundsätzlich nicht... Aber da ich zur arbeitenden Studentenbevölkerung gehöre, habe ich an Arbeitstagen eben doch ein "Problem". Klar könnte ich mir jedes Mal ein belegtes Brot mitnehmen, ist bei meinen Käsevorlieben jedoch etwas problematisch... Meine Lösung: Müsli im Glas! Dauert auch nicht länger als ein Brot zu schmieren, müffelt aber eindeutig weniger als Stinkekäse. Außerdem finde ich Müsli deutlich sättigender als ein Brot, besonders wenn noch Obst dabei ist. Weswegen ich wiederum nicht zur "Kantinen-Rush hour" um 12 Uhr Essen gehen muss... Ihr seht also, das perfekte Frühstück to go für mich! Und vielleicht konnte ich damit auch einen anderen Frühstücksmuffel da draußen inspirieren. ;-)

"Zubereitung":
Naturjoghurt in ein Glas geben. (Wer mag mit Vanille oder Zimt verfeinern.) Klein geschnittenes Obst nach Wahl dazu. Müsli drüber streuen. Fertig!

Mein Lieblingsmüsli ist übrigens das Zartbitter-Crunchy von Alnatura. So viel zu meinem geringeren Süßigkeitenkonsum... ;-)

Tipp:
Wer auch kein matschiges (Knusper-)Müsli mag: Einfach ein Stück Frischhaltefolie nach dem Obst "einziehen" und das Müsli dann erst hineingeben. Vor dem Essen einfach entfernen, alles verrühren und schnell aufessen. ;-)

Kommentare:

  1. Das ist ne Süße isee, aber vermischt sich das nicht alles beim Transport?

    LG Mariell
    http://kruemel-in-der-kueche.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  2. das find ich ne richtig gute idee mit der frischhaltefolie, ich mag es au gar nicht wenn alles durchpampt ^^

    liebe grüße

    trina

    AntwortenLöschen
  3. Eine echt tolle Idee!
    Wünsche Dir ein schönes Wochenende!

    Liebe Grüße
    Elly

    AntwortenLöschen
  4. Hey Charlotte,

    die Idee mit der Frischhaltefolie ist ja klasse! Da ich morgens auch noch nichts runterbekomme, nehm ich mir auch manchmal Müsli mit und ärgere mich, das alles vermatscht ist. Auf die Idee, Folie dazwischen packen, bin ich natürlich wieder nicht gekommen... ;o)

    Viele Grüße,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
  5. @ Mariell: Also der Apfel rutsch schon ein wenig in den Joghurt. Das Müsli aber gar nicht, da ich die Frischhaltefolie überall zwischen Glas und Deckel eingezwickt hatte. Sonst aber schätzungsweise schon, ja.

    @ trina: Eine Leidensgenossin! ;-)

    @ Elly: Dankeschön! :-)

    @ Cherry: Schön mal wieder von dir zu lesen!!! Und danke natürlich.

    @ Kirsten: Kenn ich. Ich habe auch ewig gebraucht, um draufzukommen. Manchmal ist die einfachste Lösung die, auf die man als letztes kommt...
    Ich bin übrigens an deinem Päckchen dran! Aber die Post spielt natürlich wieder Beamten-Mikado. Das tut mir ehrlich so leid! :-(

    AntwortenLöschen