Donnerstag, 26. Januar 2012

Schokoladige Nervennahrung


Das letzte Referat für dieses Semester liegt hinter mir. Endlich... Bevor es allerdings soweit war, war noch so einiges zu tun. Das ging nicht ohne Nervennahrung! Und Nervennahrung ohne Schokolade geht irgendwie auch nicht. Weil man zusätzlich am besten noch etwas für die Konzentration hat, sind Nüsse auch nicht verkehrt. (Oder warum sind so viele in Studentenfutter?) So wurde ein lang gehegter Traum von mir Wirklichkeit: Pecanuss-Brownie Muffins mit Karamellsauce. Und sie waren so traumhaft, dass ich ihnen hiermit den Titel "Muffins des Jahres 2012" verleihen möchte! Glücklicherweise sind noch ein paar für heute übrig... ;-)

Zutaten für 12 Muffins:
Für die Muffins:
125g weiche Butter
85g Mehl
170g Zucker
50g Kakao
2 Eier
1/4 TL Backpulver
50g gehackte Pecanüsse

Für das Topping:
3 EL Rohrzucker
1 EL Wasser
2-3 EL Sahne
12 halbe Pecanüsse

Zubereitung:
Für die Muffins alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren. Ein Muffinblech fetten oder mit Papierförmchen auskleiden. Den Teig verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 160ºC ca. 25-30 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, 10 Minuten abkühlen lassen, aus der Form heben und komplett auskühlen lassen.

Für das Topping den Zucker mit dem Wasser in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze schmelzen. Die Hitze etwas erhöhen und den Zucker karamellisieren lassen. Den Topf vom Herd nehmen und die Sahne unterrühren. Etwa 10 Minuten abkühlen lassen, dann über die Muffins geben. Mit den Pecanüssen verzieren.

Kommentare:

  1. Oooooooh leeeeecker! Pecannüsse sind die besten Nüsse unter der Sonne - und dann noch Karamell! Himmlisch!

    AntwortenLöschen
  2. Ja, genau das habe ich beim essen gedacht. ;-)

    AntwortenLöschen