Mittwoch, 29. Februar 2012

Zur Feier des Tages



Heute feiert meine Oma ihren 80. Geburtstag! Ich finde, das ist eindeutig eine Erwähnung wert. Von den leckeren kleinen Rotwein-Schokoladen-Gugeln kann ich ihr allerdings leider keinen mehr anbieten, die habe ich alle schon verdrückt... (Aber sie bekommt natürlich ein anderes Geschenk und auch einen anderen Kuchen.)
Das Rezept für die kleinen Kuchenhappen habe ich aus dem "DerGugl"-Backbüchlein. Eigentlich wollte ich mir verkneifen, es zu kaufen. Aber dann habe ich nirgends so kleine Gugelhupf-Förmchen gefunden und bei dem Buch ist eine Form mit 18 Mulden dabei, und... Ihr seht, ich habe es also ganz dringend gebraucht. ;-) Es ist aber auch wirklich hübsch gemacht. Einen kleinen Tipp habe ich von einer Freundin dazu allerdings bekommen: Die Backzeit sollte ich immer so um 2-3 Minuten verringern. Das werde ich auf jeden Fall beherzigen.

Zutaten für 18 Gugl:
60g zerlassene Butter
60g Puderzucker, gesiebt
1 Ei (Größe M)
35g dunkle Kuvertüre
30 ml kräftiger Rotwein
80g Mehl
5g Kakaopulver
4g Zimt
Butter und Mehl für die Form

Zubereitung:
Die Formen buttern und mit Mehl ausstreuen. Backofen auf 210ºC vorheizen. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen.

Die zerlassene Butter mit dem Puderzucker glatt rühren. Das Ei zugeben. Die geschmolzene Kuvertüre unterrühren. Abschließend Rotwein und Zimt unter die Masse mischen. Mehl und Kakao sieben und zusammen unterheben.

Den Teig in die Formen füllen und im unteren Drittel des Ofens ca. 8-10 Minuten backen. Anschließend aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und die Gugl herauslösen.

Quelle: Feine Kuchenpralinen - DerGugl

Kommentare:

  1. oh, dann herzlichen glückwunsch an die oma, unbekannterweise. ;-)
    meine oma wird dieses jahr schon 90, unglaublich.

    und: sehr praktisch, diese kochbücher mit beigelieferter form, nicht wahr?

    AntwortenLöschen
  2. DAS ist doch wirklich ein guter Grund, ein Koch- oder Backbuch zu kaufen, wie hättest Du sonst an diese wundervollen Formen kommen sollen? Auch von mir unbekannterweise herzliche Glückwünsche an Deine Oma.
    LG von Sabine

    AntwortenLöschen
  3. @ Christina: Wow, schon 90! Finde ich toll! Ich hoffe, ich kann das in 10 Jahren auch sagen. ;-)

    Ja, die Formen dazu sind super. Sonst hat man es wirklich ab und zu schwer, entsprechendes zu finden...

    @ Ti saluto Ticino: Vielen Dank! :-)

    AntwortenLöschen