Sonntag, 15. April 2012

Tapas-Völlerei...



Da Ostern meine "Operation Bikinifigur" total durcheinander gebracht hat, konnte auch gleich richtig zugelangt werden. ;-) (Wenn ich das Wetter draußen so betrachte, brauche ich mir um meine Bikinis aber sowieso noch keine großen Gedanken zu machen...) Jedenfalls gab es deshalb mal wieder Tapas. Obwohl ich die kleinen Häppchen total liebe, gibt's sie bei uns nur selten. Denn so lecker sie sind, sie machen einfach viel Arbeit. Vorher muss geschnippelt, eingelegt und mariniert werden und hinterher ausgiebig abgespült. Aber an Ostern war dafür ja Zeit. Und es war ein guter Grund, mich von meinem Osternest wegzulocken... ;-)


Das Rezept für Papas arrugadas habe ich bereits hier gepostet.




Die Tomaten-Gurken-Salsa war eine spontane Eigenkreation - beides musste dringend weg. ;-) Aber es wird sie definitiv wieder geben. Ich fand sie besser als schlichte Tomatensalsa.

Zutaten:
3-4 Tomaten
1/2 Salatgurke
2-3 Frühlingszwiebeln
1 Knoblauchzehe
1 Handvoll Koriandergrün
1 Limette
Olivenöl
Pfeffer
Meersalz

Zubereitung:
Gemüse waschen. Gurke schälen und die Kerne auskratzen. Tomaten und Gurke fein würfeln, Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Den Knoblauch und das Koriandergrün fein hacken. Limette auspressen. Alles zusammen mit dem Olivenöl in einer Schüssel mischen, mit Pfeffer und Salz abschmecken und anschließend mindestens 30 Minuten im Kühlschrank durchziehen lassen. 



Wenn es mal schöne Champignons bei unserem Supermarkt gibt, muss ich einfach zugreifen. Deshalb gab es endlich mal Kräuter-Champignons. (Standen schon lang auf der To-cook-Liste...)

Zutaten:
ca. 150g Champignons
1 Handvoll Petersilie
1-2 Zweige Oregano
1-2 Zweige Thymian
1-2 Zweige Rosmarin
Butter
Pfeffer
Salz

Zubereitung:
Kräuter waschen, Blätter von den Stängeln abzupfen und fein hacken. Champignons putzen. Butter in einer Pfanne zerlassen und die Champignons zusammen mit den Kräuter darin kurz anschwitzen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken und servieren.




Auch äußerst lecker: Chorizo in Rotweinsauce. Dass hier spanischer Rotwein bevorzugt werden sollte, versteht sich von selbst...

Zutaten:
ca. 200g Chorizo
300 ml trockener Rotwein
1 Schuss Balsamico (oder Brandy)
1 Lorbeerblatt
2-3 Zweige Rosmarin
Pfeffer
Salz
1 EL gehackte Petersilie zum Bestreuen

Zubereitung:
Chorizo ggf. häuten und in dünne Scheiben schneiden. Rotwein mit dem Balsamico in einem Topf erhitzen und die Chorizo hineingeben. Lorbeer und Rosmarin zugeben. Etwa 20 Minuten köcheln lassen. Deckel drauf, den Topf vom Herd nehmen und mindesten 8 Stunden, besser über Nacht, ziehen lassen.

Erneut erhitzen und mit Pfeffer und Salz würzen. Mit Petersilie bestreut servieren.




Soll ja ausgewogen sein bei uns, deshalb gab's auch noch was aus dem Meer. Und zwar sehr leckere scharfe Garnelen in Knoblauchöl. Wer sie Gästen servieren möchte, kann selbstverständlich auch bereits gepulte Scampi kaufen. Allerdings finde ich, dass sie mit Schale saftiger bleiben.

Zutaten:
ca. 200g Garnelen
2-3 Knoblauchzehen
1 Chilischote
Olivenöl
Pfeffer
Salz
1 EL gehackte Petersilie zum Betreuen

Zubereitung:
Garnelen waschen, Knoblauch und Chili fein hacken. Zusammen mit ausreichend Olivenöl in einen Gefrierbeutel geben und über Nacht im Kühlschrank marinieren. Anschließend scharf anbraten und  pfeffern und salzen. Mit Petersilie bestreut servieren. 

Kommentare:

  1. Die Tapas sehen ja superlecker aus. Da krieg ich gleich Hunger :)

    LG,
    Marlene

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin ein großer Tapas-Freund! Und könnte mich bei Deiner Auswahl nicht entscheiden - sondern müsste überall zulangen :D Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Oh, ist das lecker! Darf ich vorbeikommen!

    AntwortenLöschen
  4. Woa *0* Das sieht ja ultimativ lecker aus!! Da bekommt man richtig Hunger.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Oha, bei dieser Tapas-Orgie wäre ich wirklich gern dabei gewesen! Ich liebe die kleinen Häppchen auch über alles und hab schon viel zu lange keine mehr gegessen. Anfang Mai besuche ich mit einer Freundin zusammen einen Tapas-Kochkurs, bin schon total gespannt, was ich da lernen und für mich entdecken werde :-)

    LG Kirsten

    AntwortenLöschen