Sonntag, 6. Mai 2012

Focaccia 2.0


Geht's euch auch so? Passend zum schlechten Wetter habt ihr einen neuen Grill gekauft, den Balkon auf Vordermann gebracht und Blümchen gepflanzt? Wenn ja - high five! ;-) Aber die Sonne kommt sicher irgendwann wieder... Und so richtig beschweren kann man sich ja auch nicht, letztes Wochenende war das Wetter dafür super. Das haben wir natürlich gleich ausgenutzt und dem nahegelegenen Biergarten einen Besuch abgestattet. Da ich nicht nur Brezeln zu meinem Radler wollte, habe ich mich davor noch kurz in die Küche gestellt und ein Blech Focaccia genovese gebacken. Dieses Mal nicht nach meinem bewährten Rezept, sondern nach einem neuen. Es sind allerdings wieder Kirschtomaten auf dem Brot gelandet. Ohne bin ich einfach nicht glücklich damit. ;-)

Zutaten für 1 Blech:
20g Hefe
500g Mehl
4 EL Olivenöl
10g Meersalz
1 TL Malzextrakt (habe ich weggelassen)

2 EL Olivenöl zum Beträufeln
1/2 EL mittelgrobes Salz zum Betreuen
ggf. weiterer Belag (bei uns: Kirschtomaten und Rosmarin)

Zubereitung:
Mehl und Salz in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken. Hefe hinein krümeln und mit ca. 300 ml lauwarmem Wasser begießen. Kurz gehen lassen. Anschließend Malzextrakt und Olivenöl zugeben und 5 Minuten zu einem glatten Teig verkneten. Mit einem Tuch bedeckt ca. 2 Stunden gehen lassen.

Den Teig erneut durchkneten und ca. 1 cm dick ausrollen. Auf ein Backblech legen und noch einmal ca. 30 Minuten gehen lassen.
Den Teig mit den Fingerkuppen eindrücken (s. Bild). Die 2 EL Olivenöl mit 4 EL Wasser verrühren und auf dem Teig verteilen. Mit Salz bestreuen (und evtl. weiter belegen).

Im vorgeheizten Backofen bei 220ºC auf der mittleren Schiene ca. 12-15 Minuten goldbraun backen.

Quelle: Piemont und Ligurien, Küche & Kultur - Cornelia Schinharl (GU)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen