Sonntag, 27. Mai 2012

Täschchen - auch für den Herren



Immer wieder sonntags: Charlotte steht in der Küche und merkt, dass für das geplante Abendessen etwas fehlt oder irgendwas zu wenig vorhanden ist. Zugegeben, jeden Sonntag passiert mir das nicht. Manchmal passiert es mir auch an Feiertagen oder nach 20 Uhr. ;-) Das Grundproblem bleibt allerdings das gleiche: Was tun? Wenn ich noch für etwas anderen eingekauft habe, ist das Problem schnell gelöst. Wenn nicht - na ja, dann nicht. Letzteres war vergangenen Sonntag der Fall. Für die Fatayer (libanesische Spinattaschen) hatte ich leider nicht genug Spinat gekauft. Verzweifelt stand ich vorm Kühlschrank und dann sah ich die Rettung: ein Päckchen Feta. Die daraus gebastelte "Notfüllung" hat uns mindestens genauso gut geschmeckt wie das Original. Ein Glück. Nicht immer geht ein Notfall so erfreulich aus... ;-)

Zutaten für 30 Stück:
Für den Teig:
250g Mehl
1 TL Zucker
15g frische Hefe
Salz
3 EL Olivenöl

Für die Füllung:
500g Spinat
1 gehackte Zwiebel
Saft von 1 Zitrone
2 EL Olivenöl
Salz

Alternative Füllung:
1 Packung Feta
1 Schuss Granatapfelsirup
1 Schuss Olivenöl
1 Handvoll Minze
1/2 TL Schwarzkümmel
Kreuzkümmel
Pfeffer
Salz

Zubereitung:
Für den Teig das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken und die Hefe hinein bröseln. Zucker zugeben und mit 100 ml lauwarmes Wasser begießen. Mit etwas Mehl bestäuben und 15 Minuten ruhen lassen. Leicht salzen und mit weiteren 150-200 ml Wasser [Anmerkung: Ich hätte nur 50 ml gebraucht.] zu einem glatten Teig verkneten. Olivenöl zugeben und unterkneten, ca. 30 Minuten gehen lassen.

Für die Füllung den Spinat waschen, trocken tupfen und den Spinat entstielen. Grob hacken, mit der Zwiebel und dem Zitronensaft vermengen. Salzen und im Mörser zermahlen. Das Olivenöl zugießen und erneut durchmengen.

Für die alternative Füllung den Feta würfeln. Minze fein hacken. Feta mit Granatapfelsirup, Olivenöl, Minze, Kreuzkümmel, Schwarzkümmel, Pfeffer und Salz mischen.

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, mit einem Glas Kreise ausstechen (8 cm Durchmesser) und jeweils 1 TL Füllung darauf setzen. Den Teigrand von drei Seiten über der Füllung zusammenschlagen. Die Ränder durch Druck mit den Fingern versiegeln.

Im vorgeheizten Backofen bei 200ºC ca. 10-15 Minuten backen.

Quelle: Die libanesische Küche - Pomme Larmoyer (Christian Verlag)

Kommentare:

  1. oh, das kenne ich sehr gut! Bin auch Meisterin im Zutaten im Supermarkt vergessen.... trotz Zettel....

    Aber oft entstehen dann die besten Kreationen!
    Deine Taschen sind sicher auch so eine tolle Kreation! Sehen jedenfalls sehr köstlich aus!

    Liebe Grüße, Lotta
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, das Vergessen trotz Zettel kenne ich auch. Beruhigend, dass es nicht nur mir so geht. ;-)

    Liebe Grüße
    Charlotte

    AntwortenLöschen