Sonntag, 10. Juni 2012

Heute mal kein Diner, sondern eine Trattoria...



Und weiter geht's mit Rezepten aus meinen umherfliegenden Zeitschriften. ;-) Dieses Mal aus dem aktuellen Sonderheft der Lecker "Trattoria". Darin sind einige original Vapiano-Rezepte enthalten, u.a. die Pasta salmone del sole. Obwohl ich nur sehr ungern im Vapiano esse, habe ich das Rezept ausprobiert. Auf dem Foto sah es so unglaublich gut aus und die Zutaten klangen auch nicht so, als würde ich das Gericht verschmähen. ;-) Habe ich dann auch nicht! Ganz im Gegenteil, ich fand es richtig lecker. Im Gegensatz zu dem, was ich von meinen letzten Vapiano-Besuchen in Erinnerung hatte (was allerdings etwa 6-7 Jahre her ist).
Wie ist das bei euch? Geht ihr gern zu Vapiano oder seid ihr auch nicht so begeistert?

Zutaten für 2 Personen:
200g Pasta (alternativ 400g frische Pasta)
ca. 150g Räucherlachs
1 kleine rote Paprika
3-4 Frühlingszwiebeln
3 Stiele Petersilie
2 Stiele Zitronenmelisse
150g Schmand
Pfeffer
Salz

Zubereitung:
Pasta nach Packungsanweisung kochen. Die Paprika in Streifen, die Frühlingszwiebeln in kleine Ringe schneiden. Petersilie und Zitronenmelisse waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Beides fein hacken. Lachs in Scheiben schneiden.

Schmand in einem Topf erwärmen. Kräuter, Paprika und Lachs zugeben und ebenfalls kurz erwärmen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Die Sauce mit den Nudeln mischen und servieren.

Quelle: Lecker Trattoria (Sonderheft Nº 2 2012)

Kommentare:

  1. Mir geht es genauso wie Dir, das Vapiano hat mich nie hinterm Ofen hervorgelockt (zugegeben sprech ich aber auch von Erfahrungen vor 4-5 Jahren).

    Die Rezepte im LECKER Sonderheft haben mich aber aufhorchen lassen. Kürzlich Pasta al Romanoff nachgekocht, super lecker, ehrlich, auch wenn die Kombi Spargel und Erdbeeren etwas seltsam erscheint!!!! Und auch das Pasta Salmone del Sole steht auf der Nachkochliste :-)

    Gruss von Conni

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin ebenfalls kein großer Freund von Vapiano. Das ewig lange Warten nervt ohne Ende, auch wenn das Essen vielleicht gar nicht so schlecht ist. Ich koche lieber selbst oder gehe wirklich gemütlich essen, alles dazwischen ist nicht mein Fall. Deine Pasta sieht aber wirklich lecker aus!

    AntwortenLöschen
  3. @ Conni: Hihi, die Pasta al Romanoff wollte ich auch probieren. Wenn du sagst, dass sie gut ist, muss ich sie ja fast noch diese Spargelsaison einschieben. ;-)

    @ Sylvia: Das ist neben dem (wie ich finde) nicht so grandiosen Geschmack auch ein Grund. Diese Schnellrestaurant-Atmosphäre ist einfach nicht meins.

    AntwortenLöschen