Mittwoch, 13. Juni 2012

Mittwochs"braten"



Braten wird hier im Diner nicht gebraten, auch nicht gebacken. Hier wird überhaupt nicht gebraten, also Braten. Was ich damit sagen will: Sonntagsbraten gibt es bei uns nicht. Und auch an keinem anderen Tag der Woche. Für zwei lohnt sich das (meiner Meinung nach) einfach nicht. Das arme Stückchen Fleisch wird nur trocken und das wäre ja Verschwendung. Gar nicht trocken war dagegen unser Mittwochs"braten": Steak mit Zwiebel-Senf-Kruste mit Ofenkartoffeln. Das hat der Herr an der Pfanne sehr schön gebraten. Der ist nämlich für Fleisch hier im Diner verantwortlich, ich kümmere mich lieber um Gemüse und Fisch. Juhu, wir erfüllen das Klischee... Aber eigentlich auch nicht, denn dann würde mein Liebster überhaupt nicht kochen. So einer käme mir allerdings erst gar nicht ins Diner. ;-)

Zutaten für 2 Personen:
Für die Steaks
2 Rindersteaks (à 150g)
2-3 EL mittelscharfer Senf
1/2 kleine Schalotte
1/2 TL grüner Pfeffer
1/4 TL rosa Pfeffer
Salz

Für die Ofenkartoffeln
ca. 350g kleine Kartoffeln
4-5 Zweige Rosmarin
etwas Cayennepfeffer
Olivenöl
grobes Meersalz

Zubereitung:
Kartoffeln waschen, trocknen und halbieren. Mit Olivenöl und Cayennepfeffer mischen. Auf einem Backblech geben, Rosmarin darüber verteilen und bei 180ºC ca. 25-30 Minuten backen. Nach der Backzeit mit grobem Meersalz bestreuen.

In der Zwischenzeit die Steaks waschen und trocken tupfen. Schalotte sehr fein hacken. Grünen und rosa Pfeffer im Mörser zerstoßen, mit Senf, Schalottenwürfel und etwas Salz mischen. Öl in einer Pfanne erhitzen, die Steaks von beiden Seiten scharf anbraten. Jeweils eine Seite mit der Senf-Pfeffer-Mischung bestreichen. Zu den Kartoffeln noch 3-4 Minuten in den Ofen geben.

1 Kommentar:

  1. Oh das klingt super, ist sofort mal gespeichert! Da weiß ich doch Jemandem dem ich damit sicherlich eine riesen Freude mache (also außer mir ;))

    AntwortenLöschen