Mittwoch, 6. Juni 2012

Rund und innen bunt



Heutzutage wird fast jedes Gericht in seiner Beilage oder einer seiner Zutaten serviert - Gulaschsuppe im Brot, Kürbissuppe im Kürbis oder Obstsalat in Ananas. Deshalb dachte ich mir, warum nicht auch mal Ratatouille in Zucchini servieren? Die runden Exemplare bieten sich dafür ja gradezu an. Bei mir gab es dazu "nur" etwas Baguette. Aber als Beilage in einem mediterranen Menü stelle ich ich mir das auch als schicke Alternative zu klassischem Ratatouille vor. Ich probiere es ganz bestimmt und berichte euch dann selbstverständlich. :-)

Zutaten für 2 Personen:
2 runde Zucchini (Rondini)
1/2 kleine Aubergine
1 kleine Paprika (gelb oder rot)
1 kleine Karotte
2-3 Tomaten
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
1/2 Mozzarella
100 ml Weißwein
1 EL Tomatenmark
1 Handvoll frische Kräuter (Basilikum, Rosmarin, Thymian, Petersilie u.Ä.)
Pfeffer
Salz

Zubereitung:
Den "Deckel" der Zucchini abschneiden und sie aushöhlen. Die Füllung würfeln. Aubergine, Paprika und Tomaten waschen und ebenfalls würfeln. Schalotte und Knoblauch fein hacken. Kräuter waschen, trocken schütteln und ebenfalls hacken. Mozzarella in dünne Scheiben schneiden, 2 zur Seite legen und den Rest würfeln.

Öl in einem Topf erhitzen. Die Schalotte und den Knoblauch darin glasig dünsten. Das Gemüse - außer den Tomaten - zugeben und ca. 3-4 Minuten anbraten. Mit Weißwein ablöschen und etwa 5 Minuten einköcheln lassen. Das Tomatenmark einrühren, dann die Tomaten zugeben. Nochmals 5 Minuten köcheln lassen. Anschließend die Kräuter unterrühren und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Das Ratatouille und die Mozzarellawürfel abwechselnd in die ausgehöhlte Zucchini füllen. Jeweils eine Mozzarellascheibe oben auflegen und den Zucchini-Deckel darauf legen. Bei 180ºC ca. 25 Minuten im Backofen garen, bis der Käse goldbraun ist.

Kommentare:

  1. Hmmm das sieht gut aus!
    Und die Idee find ich super^^
    Ich liebe Ratatouille
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen