Mittwoch, 18. Juli 2012

Heiter bis kartoffelig




Auf die Frage was ich für mich allein kochen soll, wenn der Liebste weg ist, bekomme ich immer wieder die gleiche Antwort: Das was er nicht mag! Sehr hilfreich, denn mein Exemplar isst alles (was ich auch esse). Und nur weil er weg ist Zunge zubereiten? Nee, eher nicht... ;-) Aber als er vergangene Woche mit den Bananenmuffins auswärts weilte, fiel mir ein, dass er vor Kurzem den Kartoffelflammkuchen abgelehnt hatte. Leider hatte ich deshalb das Rezept nicht gespeichert. Da es hier aber ein erprobtes Rezept für den Boden gibt, war das nur halb so schlimm. Creme improvisieren ist nicht so schwierig und Kartoffeln drauflegen auch nicht. Ich wusste noch, dass auf dem Originalrezept Speck war - den wollte ich aber nicht. Stattdessen habe ich rote Zwiebeln verwendet, die haben wenigstens die gleiche Farbe. ;-) Meinem Liebsten habe ich nach dem Verzehr übrigens so sehr vorgeschwärmt, dass er den Flammkuchen nun doch testen will...

Zutaten für 2 kleine Flammkuchen:
200g Mehl
1/2 TL Salz
etwa 100 ml Wasser
1-2 kleine Kartoffeln
1 kleine rote Zwiebel
1 Becher Schmand
1 Handvoll frischen Zitronenthymian
1 Handvoll Basilikum
1 Zweig Rosmarin
Pfeffer
Salz

Zubereitung:
Mehl, Salz und Wasser zu einem glatten Teig verkneten. Zitronenthymian, Basilikum und Rosmarin waschen, Blättchen bzw. Nadeln vom Zweig zupfen und fein hacken. Kräuter unter den Schmand rühren und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Zwiebel in Ringe schneiden.

Den Teig halbieren und jeweils dünn ausrollen. Mit dem Kräuterschmand bestreichen und mit Kartoffeln und Zwiebelringen belegen. Bei 250ºC im vorgeheizten Backofen jeweils ca. 15 Minuten backen.


Kommentare:

  1. Flammkuchen gab es bei mir heute auch :-) Aber mit Ziegenkäse und Honig! lecker war es :-)

    Hab einen schönen Abend!

    Lotta

    AntwortenLöschen
  2. Hmm, den mit Ziegenkäse hätte ich auch gern genommen... ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab das Rezept vor kurzem ausprobiert. Der Hammer! Ab sofort gibt's Flammkuchen nur noch mit Kartoffeln!
    Liebe Grüße,
    Frieda

    AntwortenLöschen
  4. Ich freu mich riesig, dass es dir geschmeckt hat! :-)

    AntwortenLöschen