Donnerstag, 26. Juli 2012

Süße Resteverwertung



Huhu, mich gibt es auch noch. Ich winke mal ein wenig zwischen meinen Büchern hervor. Der Stapel ist auch schon etwas kleiner geworden - eine Hausarbeit für die Uni habe ich heute abgegeben. Zur Feier des Tages gibt es ein Stück Kuchen für alle. Und zwar vom sehr, sehr leckeren Lemon Blueberry Bread. Apropos lecker: Das Rezept ist aus der letzten Ausgabe der "Lecker Bakery". Ich fiebere der neuen Ausgabe, die im August in die Läden kommt, schon total entgegen. Das letzte Heft ist echt toll! Selten war ich von einer Zeitschrift so begeistert - meine ist zugekleistert mit Post-its. Ich hoffe, Nr. 2 wird ähnlich gut. Dann brauche ich kein neues Backbuch mehr. Ok zugegeben, ich brauche jetzt schon nichts mehr... Aber irgendeinen Tick muss ich auch haben. ;-)
Äh, wie bin ich denn jetzt vom Kuchen auf meine Maken gekommen? Eigentlich wollte ich mich ja loben. Mit dem Kuchen habe ich nämlich brav Reste verwertet: Ein Ei, die Heidelbeeren und die Zitronen mussten dringend weg. Da kam das Rezept wie gerufen! Ich würde dafür allerdings auch gezielt einkaufen gehen...

Zutaten für 1 Kastenform:
275g Mehl
275g Zucker
125g weiche Butter
175 ml Milch
30g Vanillezucker
3 Eier
2 Bio-Zitronen
2 1/2 TL Backpulver
Salz
150g Heidelbeeren (TK oder frisch)
Semmelbrösel für die Form

Zubereitung:
Die Kastenform fetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Zitronen heiß waschen, die Schale abreiben und auspressen.

Butter und 200g Zucker schaumig schlagen. Eier einzeln unterrühren. Mehl, Backpulver, Zitronenschale, Vanillezucker und Salz mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren. 3 EL des Zitronensafts unterrühren. Die Heidelbeeren unterheben.

Bei 200ºC im vorgeheizten Backofen ca. 1 Stunde backen. Nach 45 Minuten mit Alufolie bedecken.

Den restlichen Zitronensaft und Zucker in einen Topf geben und aufkochen. Kuchen aus dem Ofen nehmen, mit einem Holzstäbchen regelmäßig einstechen und noch heiß den Sirup darüber geben. In der Form ca. 30 Minuten auskühlen lassen. Anschließend stürzen und vollständig auskühlen lassen.

Quelle: Lecker Bakery (Nº1 2012)



Kommentare:

  1. Das sieht echt lecker aus. ICh liebe Blaubeeren sowieso und Zitrone passt ja auch immer ganz gut. Yummy!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. soeben den suessen resteverwertungstraum in den backofen geschoben...es duftet jetzt schon äußerst köstlich!! Danke für die schöne inspiration & viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. @ SchokoCupcake: Dankeschön! Bei deinem Nickname bekomme ich jetzt aber mehr Lust auf was schokoladiges... ;-)

    @ Anonym: Oh, ich hoffe das "Brot" schmeckt dir auch genauso gut wie mir! :-)

    AntwortenLöschen