Freitag, 17. August 2012

Pasta alla Charlotte



Nur um das gleich klarzustellen: Ich war's nicht! Auch wenn ich den italienischen Supermarkt bei uns in der Nähe wirklich zu gern plündere, ich bezahle immer. Mit dem Einbruch Anfang des Jahres habe ich nichts zu tun. So viel wie die mitgenommen haben, brauche ich sowieso nicht. Denn auch wenn wir verfressen sind, so schlimm ist es nun doch nicht... ;-)
Aber das ein oder andere original italienische Lebensmittel ist hier im Diner immer vorhanden: passierte Tomaten in Flaschen (viel praktischer!), OO-Mehl (für Pizza) und Hartweizengrieß (auch für Pizza). Dazu wandern auch gerne mal ein paar leckere Kekse in den Einkaufskorb. ;-) Die durften beim letzten Besuch nicht mit, dafür aber frische Orecchiette. Eigentlich wollte ich sie auch ganz klassisch mit Brokkoli und Tomatensauce zubereiten, doch ersterer war aus. Stattdessen gab es Orecchiette mit Garnelen und Ricotta (der auch durch Hüttenkäse ersetzt werden musste...). Die Nudeln und das Meeresgetier haben sich aber auch ganz wunderbar vertragen. Und aus der anderen halben Tüte Orecchiette kann ich immer noch die klassische Variante kochen. Oder ich mache mal wieder eine kleine Shopping-Tour...

Zutaten für 2 Personen:
ca. 250g frische Orecchiette
200g Garnelen
250g Kirschtomaten
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
150g Ricotta (alternativ Hüttenkäse)
1/2 Bund Basilikum
etwas Rosmarin
Pfeffer
Salz

Zubereitung:
Schalotte und Knoblauch fein hacken. Kirschtomaten halbieren. Garnelen abspülen und trocken tupfen. Basilikum waschen und in feine Streifen schneiden.

Pasta nach Packungsanweisung zubereiten. Öl in einer Pfanne erhitzen, Schalotte und Knoblauch darin glasig dünsten. Die Garnelen zugeben und von beiden Seiten ca. 2 Minuten abraten. Kirschtomaten zugeben und nochmals etwa 3 Minuten garen.

Nudeln abgießen. Die Garnelen und Kirschtomaten unterrühren. Ricotta und Basilikum unterheben. Mit Rosmarin, Pfeffer und Salz würzen.

Kommentare:

  1. Liebe Charlotte me encantan las pastas lucen absolutamente ricas,abrazos y abrazos.

    AntwortenLöschen
  2. Einfach köstlich, das würde ich jetzt auch gerne essen, weil es einfach unfassbar lecker aussieht!

    Allerliebste Grüße,
    Katta.

    AntwortenLöschen
  3. Muchas gracias, Rosita! :-)

    Freut mich, dass es dir gefällt, Katta! Es war auch sehr, sehr lecker... ;-)

    AntwortenLöschen