Montag, 24. September 2012

Indischer Mädelsabend



Normalerweise haben meine liebe Freundin S. und ich Schwierigkeiten, uns auf ein Essen für unseren Mädelsabend zu einigen. Unsere Vorlieben und Abneigungen sind nur begrenzt kompatibel. ;-) Beim letzten Mal aber war die Sache nach nur wenigen Minuten klar: Es sollte Chicken Tikka Masala geben. Nach 3 (?) Jahren gemeinsamer Kocherei wirklich ein Wunder... Mit dem Ergebnis waren wir dann beide auch sehr zufrieden. Außer die S. hat geschwindelt. Glaube ich aber nicht. Viel war hinterher nämlich nicht mehr übrig. ;-) Und ich weiß, sie wartet auf der Rezept. Deshalb kommt es hier für sie und alle, die genauso gern indisch essen wie wir.

Zutaten für 2 Personen:
ca. 200g Hühnerbrust
100g Joghurt
1 Knoblauchzehe
frischer Ingwer (ca. 2cm)
1 TL Koriander
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Kurkuma
1 TL Cayennepfeffer
1 TL Garam Masala
1/2 Fenchelsamen
3-4 Kardamomkapseln
1 Zwiebel
1 Chilischote
1 rote Paprika
1 Handvoll Mandeln, gerieben
400g passierte Tomaten
1 Schuss Sahne
1 EL Ghee
Pfeffer
Salz

Zubereitung:
Hühnerbrust waschen und trocken tupfen. Knoblauch und Ingwer fein hacken. Fenchel und Kardamom im Mörser zerstoßen. Joghurt mit Koriander, Kreuzkümmel, Kurkuma, Cayennepfeffer, Garam Masala, Fenchel und Kardamom mischen. Knoblauch und Ingwer unterrühren. Das Hühnchen zugeben und gut vermengen. Über Nacht im Kühlschrank marinieren.

Huhn in eine Auflaufform geben und im Ofen ca. 20 Minuten grillen.
Zwiebel und Chili fein hacken. Paprika ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Ghee in einem Topf erwärmen. Chili und Zwiebel darin glasig dünsten. Paprika zugeben und kurz anbraten. Mit Tomaten aufgießen. Das Huhn aus dem Ofen nehmen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zusammen mit der Marinade in die Tomatensauce geben und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Sahne unterrühren und mit Pfeffer, Salz und ggf. nochmals Gewürzen abschmecken. Mit Reis servieren.

Kommentare:

  1. Juhu, das Rezept ist da =)
    Ich hab tatsächlich schon darauf gewartet und "die S." hat nicht geschwindelt ;-P

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    da ich indisches Essen liebe werde ich das sicher nachkochen!
    Aber ich du glaube du hast vergessen zu erwähnen, wo die gemahlenen Mandeln unterkommen? Kommen die mit in die Marinade (so war das zumindest bei einem ähnlichen Rezept der Fall)?

    AntwortenLöschen
  3. @ S.: Das beruhigt mich. ;-)

    @ Sarah: Danke für den Hinweis! Die Mandeln habe ich tatsächlich vergessen. Sie kommen aber nicht in die Marinade, sondern direkt in die Sauce. Ich meinte auch die in Scheiben. Ich habe mich auf die Schnelle nicht so korrekt ausgedrückt. ;-)

    AntwortenLöschen