Sonntag, 18. November 2012

Ohne Tütenkochbuch



Manchmal erlebt man Kurioses, obwohl man überhaupt nicht damit rechnet. Mir z.B. gestern auf der Suche nach einem Rezept für Vanillepudding. Aus der Vielfalt meiner Kochbücher zog ich eines, das sich Schulkochbuch schimpft. Fand ich für meinen Zweck schon ganz passend. Nach dem Studium des Registers sah es auch noch vielversprechend aus - Vanillepudding S. 355. Ich habe die Seite also aufgeschlagen, gelesen und dann ziemlich blöd geschaut. Bei den Zutaten stand: 1 Päckchen Vanillepuddingpulver, ... Puddingpulver??? Bei genauere Betrachtung stellte sich heraus, dass das Rezept nicht mehr war, als die Zubereitungsanleitung eines solchen Tütchens. Jetzt weiß ich wenigstens, warum bei vielen eine Fertigpackung aufreißen schon zu Kochen zählt... ;-)
Da ich kein solches Tütchen im Haus hatte und auch eigentlich nicht vorhabe, jemals wieder eines zu erwerben, habe ich mich in meiner Blogroll nach Alternativen umgesehen. Und siehe da, bei moey's kitchen wurde ich fündig. Komplizierter als ein Päckchen aufreißen war es übrigens auch nicht. Wär für Leser des Schulkochbuchs sicher noch machbar gewesen...

Zutaten:
575 ml Milch
1 Vanilleschote
35g Speisestärke
50g Zucker
2 Eigelb

Zubereitung:
Vanilleschote auskratzen. Das Mark und die Schote zusammen mit 500 ml Milch in einen Topf geben und aufkochen. Speisestärke, Zucker, Eigelbe und übrige Milch mit dem Pürierstab zu einer glatten Creme verrühren. (Alternativ tut's auch sehr gut der Mixbecher von Tupper...)
Milch vom Herd ziehen und die Stärkemischung mit dem Schneebesen einrühren. Noch mal einige Minuten auf dem Herd sanft köcheln lassen.

Tipp:
Der Pudding schmeckt warm wie kalt sehr lecker. Wer ihn am liebsten warm mag (wie ich), ihn aber schon vorbereiten möchte, kann ihn gut in der Mikrowelle noch einmal aufwärmen (aber nur kurz reinstellen!). Grade getestet... ;-)

Quelle: moey's kitchen


Kommentare:

  1. ECHTER Vanillepudding rockt! Genau wie echter Schokoladenpudding. Dann kann die Tüte einpacken. Tihi, und das Schulkochbuch auch. (Wurde das von Dr. Ö verlegt, vielleicht? ;-))

    AntwortenLöschen
  2. Echter Schokopudding wird es hier sicher auch bald geben. Hast du ein Rezept? ;-)
    Und ja, das Buch ist tatsächlich von Dr. Ö. Ich hätte es mir wohl denken sollen. Aber ich hab es geerbt und mir erst mal nichts Böses gedacht...

    AntwortenLöschen
  3. Das Kochbuch hatte ich auch mal. Da sind noch mehr solcher "Rezepte" drin. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaube, ich habe noch nie selbst gemachten Pudding gegessen... ;)

    AntwortenLöschen
  5. @ Iris: Echt? Ich habe es vor Schreck fallen lassen und seitdem nicht mehr angeschaut. ;-)

    @ Heizi: Dann wird es aber Zeit! Es ist echt ooooo... lecker, kein Vergleich zur Tüte.

    AntwortenLöschen