Mittwoch, 21. November 2012

Vegetarischer Grünkohl



Ich hab eine, ich hab eine!!! Endlich habe ich es durchgezogen und mir eine Ökokiste bestellt. Schon lange habe ich mit dem Gedanken gespielt, aber irgendwie hat der letzte Stupser hat noch gefehlt. Dabei hatten wir eine, als ich Kind war und ich habe sie geliebt. Überraschungen finde ich einfach toll. ;-) Eine Überraschung hatte auch die erste Kiste in sich: Grünkohl. Eine der wenigen Gemüsesorten, die ich noch nie gegessen - nicht mal probiert - habe. Nicht, weil ich ich nicht wollte, sondern weil es sich nie ergeben hat. Oft wird er ja mit Würsten oder Mett serviert, was ich beides nicht so gern mag. Da wären wir schon beim nächsten Problem: vegetarische Rezepte mit Grünkohl sind echte Mangelware! Nach etwas längerer Recherche bin ich jedoch auf den Grünkohl-Kartoffel-Auflauf gestoßen. Das perfekte Einsteigerrezept, fand ich. War es auch wirklich, und lecker noch dazu. Der Kohl darf also gern wieder in die Kiste wandern und wird definitiv nicht ersetzt. :-)

Für weitere (vegetarische) Grünkohlrezepte wäre ich aber dankbar. Habt ihr Tipps für mich?

Zutaten für 2 Personen:
ca. 500g Grünkohl
ca. 400g Kartoffeln
1 Schalotte
150 ml Sahne
150 ml Gemüsebrühe
1 TL Senf
Piment
Muskat
Pfeffer
Salz
100g geriebener Bergkäse zum Überbacken

Zubereitung:
Den Grünkohl waschen, die dicken Strünke entfernen und in Streifen schneiden. In kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten kochen. Abgießen und etwas ausdrücken.

Schalotte fein hacken. Öl in einem Topf erhitzen und die Schalotte darin glasig dünsten. Den Grünkohl zugeben und etwa 2-3 Minuten mitbraten. Mit Gemüsebrühe und Sahne aufgießen und etwa 25 Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit Kartoffeln schälen und garkochen.

Senf unter den Grünkohl rühren und mit Piment, Muskat, Pfeffer und Salz abschmecken. Den Grünkohl in eine Auflaufform geben, die Kartoffeln darauflegen und mit Käse bestreuen. Bei 180º C Grad ca. 20 Minuten backen, bis der Käse geschmolzen und goldbraun ist.

Quelle: kuchengoetter.de

Kommentare:

  1. Such doch mal die englischsprachigen Seiten nach "Kale recipes" ab. Da finden sich echt viele Sachen, vor allem auf den ganzen Health Blogs. Und die meisten sind dann auch vegetarisch! Meine Grünkohlblätter warten noch darauf, in einen Green Monster Smoothie verwandelt zu werden...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gruenkohl und Spinat schmeckt super in Smoothies!

      Habe da einige tolle Rezepte, wenn Du interessiert bist. Ich schreibe sie dann bei Gelegenheit mal auf.

      Löschen
  2. Super Tipp, danke! Das werde ich auch umgehend machen, nachdem in meiner nächsten Kiste wieder welcher ist. Diese grünen Smoothies sind mir nämlich noch suspekt. ;-) Aber vielleicht zeigst du deinen ja mal. Ich lasse mich ja auch eines besseren belehren...

    AntwortenLöschen
  3. Das war sehr köstlich! Ich habe einen Teil des zweieinhalb-Kilo-Pakets Grünkohl nach Deinem Rezept gekocht und auch mein westfälischer grünkohlerfahrener Göttergatte fand das total lecker.
    Oh, und den Smoothies würde ich eine Chance geben. Mit einer reifen Banane und etwas Kokosmilch ist das wirklich gut. :)

    AntwortenLöschen
  4. Das freut mich. Was für ein Lob!
    Den Smoothies hast du es jetzt aber noch schwerer gemacht. Kokos(milch) ist eins der wenigen Dinge, bei denen ich die Beine in die Hand nehme und renne. Und Bananen sind auch nur so geduldete Lebensmittel... ;-)

    AntwortenLöschen