Donnerstag, 13. Dezember 2012

Adventskalender 2012: Türchen 13



Aromatisierter Essig ist für mich ein tolles Geschenk. Sofern der Beschenkte gern Salat isst natürlich. Wenn diese Voraussetzung aber gegeben ist, würde ich Essig immer empfehlen. Warum? 1. Hält er für ein selbstgemachtes Geschenk ziemlich lang. So "zwingt" man den Beschenkten nicht zum schnellen Verzehr. (Grade rund um Weihnachten das Argument.) 2. Ist es ein ziemlich "gesundes" Geschenk - man zerstört keine Bikinifigurpläne. ;-) Und 3. wird der Essig regelmäßig genutzt, so kann der Beschenkte oft einen einen denken. Schön, oder? :-) Mal was anderes als die vielen fruchtigen Essigvarianten, die ich euch schon gezeigt habe, ist der Honig-Thymian-Essig. Zusammen mit ein bißchen Olivenöl und etwas Senf hat man damit schnell ein aromatisches Salatdressig.

Zutaten für ca. 250 ml:
ca. 5 Zweige Thymian
25g Honig
250 ml Weißweinessig

Zubereitung:
Thymian waschen und trocken tupfen. Die Zweige in ein Gefäß geben. Essig und Honig in enen Topf geben und erwärmen, bis sich der Honig aufgelöst hat. Anschließend über den Thymian gießen und das Gefäß verschließen. Ca. 1 Woche ziehen lassen.

Den Essig durch ein feines Sieb filtern und in eine sterile Flasche abfüllen.

Tipp:
Der Essig passt nicht nur wunderbar zu Salat, sondern auch Saucen lassen sich durch einen Schuss aufpeppen.

Quelle: kuechengoetter.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen