Sonntag, 2. Dezember 2012

Adventskalender 2012: Türchen 2



Heute habe ich eine Alternative zu den klassischen Weihnachtsplätzchen bzw. Lebkuchen für euch. Die Lebkuchenmuffins machen sich sehr gut auf einer (spontanen) Adventskaffeetafel. Der Teig ist ganz fix zusammengerührt, außergewöhnliche Zutaten braucht es auch nicht und die Wohnung duftet nach dem Backen herrlich nach Weihnachten. Außerdem ist die Konsistenz super: Außen sind die Muffins knusprig und innen fluffig weich. Also wer mich vor Weihnachten noch zum Kaffee besuchen möchte: Bitte 30 Minuten vorher Bescheid geben und die Muffins und ich warten auf euch. ;-)

Zutaten für 6 Muffins:
125g Mehl
75g Honig (ich habe Orangenblütenhonig benutzt)
37g brauner Zucker
37g Butter
1 Ei
2 EL Milch
1 EL Kakao
1 TL Lebkuchengewürz
1 TL Backpulver
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
Honig, Zucker, Butter und Milch in einen Topf geben und unter Rühren erwärmen. Zum Abkühlen beiseite stellen. In der Zwischenzeit Mehl, Backpulver, Kakao und Lebkuchengewürz mischen.

Honigmasse in eine Schüssel geben. Erst das Ei, dann die Trockenzutaten unterrühren. Eine Muffinform entweder fetten oder mit Papierförmchen auskleiden. Den Teig einfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 175ºC Grad ca. 20-25 Minuten backen.

Anschließend auskühlen lassen und dann mit Puderzucker bestäuben.

Quelle: kuechengoetter.de


Kommentare:

  1. Juhu, die hab ich letzte Woche für den Geburtstag von meinem Bruder auch gemacht =) Süßes Puderzuckermännchen ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe neulich für die Pistazien-Cranberry-Cantuccini das erste Mal was mit dem Lebkuchengewürz gemacht und war echt angetan. Lebkuchen mag ich nämlich eigentlich nicht. Die Muffins hören sich echt gut an und müssen mal ausprobiert werden ;)

    AntwortenLöschen
  3. @ S: Gell? Das habe ich frei Hand geschüttelt. (Höchstens mithilfe einer kleinen Schablone...)

    @ cooking casualties: Ich esse sonst eigentlich auch keine Lebkuchen, daher kann ich dich zu diesem Schritt nur ermutigen. ;-)

    AntwortenLöschen