Donnerstag, 27. Dezember 2012

Vor den guten Vorsätzen...



... kommt erst einmal das leckere Essen! Mit einem schicken Weihnachtsmenü kann ich leider nicht dienen, dafür mit einer anderen Kalorienbombe: Mac'n'Cheese. Ich weiß gar nicht so recht, was ich dazu sagen soll. Es war fettig. Es war reichhaltig. Es war einfach genial lecker... ;-) Fürs Gewissen habe ich noch ein bißchen Brokkoli reingeworfen. Würde ich auch wieder machen, hat sehr gut gepasst. Und den oft in Rezepten verwendeten Cheddar habe ich ausgetauscht. Seit meine Liebe zu Mr. String (wer "Cheestring"googled, findet ihn) abgekühlt ist, habe ich ihn nie mehr gegessen. Mittlerweile ist er mir zu geschmacksneutral. Aber das Rezept lässt sich natürlich genauso mit Cheddar zubereiten.

Zutaten: 
1 kleiner Brokkoli
250g Makkaroni
70g Bergkäse (hier: Greyerzer)
30g Parmesan
200 ml Milch
1 EL Butter
1 EL Mehl
Muskat
Pfeffer
Salz

Zubereitung:
Käse reiben. Nudeln nach Packungsanweisung al dente kochen. Den Brokkoli in Röschen schneiden, waschen und ebenfalls bissfest kochen. Butter in einem Topf schmelzen. Mehl zugeben und gut vermischen. 3-4 Minuten anbraten, sodass die Masse leicht anbräunt. Vorsichtig die Milch zugießen und glattrühren. Etwa die Hälfte des Käses zugeben und in der Sauce schmelzen. Mit Pfeffer, Salz und Muskat abschmeckten.

Nudeln und Brokkoli in einer Auflaufform mischen. Die Käsesauce darüber geben und mit dem restlichen Käse bestreuen. Im Backofen bei 180ºC Grad ca. 25 Minuten goldbraun backen.

1 Kommentar:

  1. mhh...ich liebe Käsenudeln schon seit meiner Kindheit und noch heute sind Käsenudeln mein one and only Gericht beim Italiener. Mac 'n' cheese muss ich deswegen auch mal unbedingt probieren. :)


    Ich würde dich gerne dazu einladen, dir unsere Foodblog-Community www.kuechenplausch.de anzuschauen! Es ist eine Community für Foodies rund um das Thema Essen. Du kannst deine Rezepte verlinken, neue Blogs entdecken, neue Foodies kennen lernen, Ideen und Kreationen anderer entdecken und dich mit anderen Austauschen.

    Außerdem soll unsere Seite mit der Zeit ein großes Rezepteverzeichniss für Rezepte von hunderten Foodblogs werden. So dass man die Rezepte von vielen verschiedenen Blogs auf einer Seite durchsuchen kann, die Rezepte werden jedoch nur verlinkt, so dass der Traffic sowie der Inhalt immer bei dem Blogger bleibt. :)

    Ich würde mich sehr freuen, wenn ich dich und deinen Blog bald bei uns begrüßen dürfte.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen