Dienstag, 22. Januar 2013

Lieblingsessen in vegan



Mein Lieblingsgericht ist unangefochten Spaghetti Bolognese. Aber nur mit viel Gemüse und wenn es mein Freund kocht. ;-) Der war am Wochenende leider nicht da, deshalb war bekocht werden keine Option. Für mich allein bereite ich aber kein Fleisch zu. Also wurde nix aus meinem Lieblingsessen - zumindest nicht im klassischen Sinn. Denn Not macht bekanntlich erfinderisch. Mithilfe von den roten Linsen aus dem Vorratsschrank habe ich eine vegane Variante gezaubert. Die Linsenbolognese hat natürlich anders geschmeckt, aber anders lecker. Außerdem war sie deutlich schneller zubereitet. Für mich eine gute Alternative, wenn mich der "kleine Heißhunger" packt. :-)

Zutaten für 2 Personen:
50g rote Linsen
1 große Karotte
1 kleine Stange Lauch
1 Schalotte
1 Knoblauch
ca. 300 ml passierte Tomaten
1 Schuss Rotwein
1 EL Tomatenmark
1 Handvoll frischer Basilikum
1 Lorbeerblatt
Thymian
Oregano
Romarin
Pfeffer
Salz

Zubereitung:
Schalotte und Knoblauch fein hacken. Lauch in Ringe schneiden. Karotte vierteln und in Scheiben schneiden. Basilikum hacken.

Öl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch und Schalotte darin glasig dünsten. Karotte und Lauch zugeben und kurz mitbraten. Die Linsen zugeben und mit Rotwein ablöschen. Einköcheln lassen und anschließend das Tomatenmark unterrühren. 2-3 Minuten anrösten und mit den passierten Tomaten ablöschen. Außer Basilikum, Pfeffer und Salz alle Gewürze unterrühren. Etwa 15-20 Minuten köcheln, bis die Linsen weich sind. Mit Basilikum, Pfeffer und Salz abschmecken und mit Pasta servieren.

1 Kommentar:

  1. Hallo Charlotte,

    ich esse Spaghetti Bolognese auch so unheimlich gern, aber eine gut gemachte Linsen-Bolognese ist ebenfalls was sehr Feines. Wie Du schon geschrieben hast, einfach anders lecker :-) Das müsste ich auch mal wieder kochen.

    LG Kirsten

    AntwortenLöschen