Freitag, 4. Januar 2013

Reste-Röllchen



Von meiner tollen Ökokiste habe ich ja bereits erzählt. Ich bin auch nach wie vor sehr begeistert. Blöd war es nur zwischen den Jahren, wo so viele Einladungen anstanden. (Memo an mich: nächstes Jahr zu Weihnachten aussetzen) So haben sich ein paar Gemüsereste im Kühlschrank angesammelt, die dringend verarbeitet werden mussten. Nicht ganz einfach für mich, da ich Pastinaken bisher selten verarbeitet habe und dann sollte ich sie auch noch mit Wirsing kombinieren. Rausgekommen sind trotzdem sehr leckere Wirsingrouladen mit Pastinake-Maronen-Füllung und blauem Kartoffelpüree. Sieht gar nicht nach Resten aus, oder? Hat auch nicht danach geschmeckt. ;-) Deswegen wollte ich euch das Rezept auch nicht vorenthalten. Sie sind auch eine tolle vegetarische Alternative zu "normalen" Rouladen.

Zutaten für 2 Personen:
8 Blätter Wirsing
ca. 300g Pastinake
ca. 350g frische Maronen
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
30g frisch geriebener Parmesan (alternativ Pecorino)
100 ml Weißwein
ca. 250 ml Gemüsefond
1 TL Stärke
Muskat
eine Prise Cayennepfeffer
Pfeffer
Salz

Zubereitung:
Maronen kreuzförmig einritzen. Im Backofen bei 200ºC Grad etwa 15-20 Minuten garen, bis die Schale sich nach oben biegt. In der Zwischenzeit die Pastinake klein würfeln. Schalotte und Knoblauch  ebenfalls fein hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen, Schalotte und Knoblauch darin glasig dünsten. Die Pastinake darin anbraten. Mit Weißwein ablöschen und bei geringer Hitze schmoren, bis die Pastinake weich ist. Beobachten, und ggf. Gemüsefond nachgießen. Am Ende sollte die Flüssigkeit allerdings verdampft sein.

Maronen schälen und hacken. Mit der weichen Pastinake und dem Parmesan würzen. Mit Muskat, Cayennepfeffer, Pfeffer und Salz würzen. Wasser in einem großen Topf erhitzen. Wirsing darin blanchieren, mit kaltem Wasser abschrecken und trocken tupfen.

Je zwei Blätter ineinander legen. Füllung in die Mitte geben, die Seiten nach innen klappen und aufrollen. Mit Garn umwickeln und in eine Auflaufform geben. Mit dem Gemüsefond aufgießen. Etwa 20 Minuten im Backofen bei 180ºC Grad backen. Anschließend den Gemüsefond in eine Pfanne geben. Etwas abnehmen und mit der Stärke verrühren. Ebenfalls in die Pfanne geben und aufkochen. Zusammen mit den Rouladen servieren.

Dazu passt Kartoffelpüree.



Kommentare:

  1. Tolle Idee, Dein Rezept! Gemüsereste tummeln sich bei uns auch ganz gern. Die Röllchen probier ich bestimmt mal aus.
    Herzliche Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen