Donnerstag, 17. Januar 2013

Tarte für Faule



Leider war es hier in den letzten Tagen sehr ruhig. Meine Kamera und ich hatten ein paar kreative Differenzen... Nun haben wir uns aber wieder zusammengerauft und um das zu feiern, gab's eine schnelle Blutorangentarte. Durch eine glückliche Fügung ist am Wochenende eine Orange nicht in den Saft gewandert, sondern lag einsam in der Obstschale. Da konnte das arme Ding natürlich nicht bleiben. Der Quarkcreme und dem Yufkateig war sie auch gleich sehr zugetan. Zumindest solang, bis die Tarte abgekühlt war. Dann waren meine Geschmacksnerven von dem Trio äußerst angetan... ;-) Schade nur, dass das Fruchtfleisch der Blutorange nicht wirklich rot war, das hätte sicher noch hübscher ausgesehen. Aber das sieht man den Früchtchen eben von außen nicht an. Oder hat jemand von euch vielleicht doch einen Geheimtipp auf Lager?

Zutaten:
100g Quark
1 Ei
30g Vanillezucker
20g Speisestärke
Schale einer halben Bio-Zitrone
1 EL Zitronensaft
1 Prise Salz
10g geschmolzene Butter
4 Blätter Yufkateig
1 Blutorange
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
Blutorange schälen, sodass die weiße Haut komplett entfernt ist. Anschließend filetieren und über einem Sieb abtropfen lassen.

Eier trennen und das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen. Eigelb, Quark, Vanillezucker, Speisestärke, Zitronensaft und -schale schaumig rühren. Den Eischnee unterheben.

Tarteform buttern, das erste Blatt Teig einlegen, wieder butter und bis zum letzten Blatt so wiederholen. Die überstehenden Ränder nach innen klappen und nochmal buttern. Die Quarkmasse hineingeben. Die Blutorangenfilets darauf verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180º C Grad ca. 20 Minuten goldbraun backen. Abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäubt servieren.

Quelle: essen & trinken

Kommentare:

  1. Das liest sich total lecker und ist dank des Yufka-Teigs ein schönes schnelles Gericht.
    Nur bei deiner Rezeptbeschreibung haste Blätterteig zum bestäuben geschrieben, ich nehme an, du meinst Puderzucker, wäre dann doch arg schwer, die Tarte, oder? ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Uii, das muss ich mir merken. Da ich seit kurzem erst eine Tarteform und Tartletteförmchen habe, bin ich im Tartefieber :D
    Viele Grüße,
    Ramona

    AntwortenLöschen
  3. @ Restaurant am Ende des Universums: Äh, ja. Blätterteig stäubt auch nur schlecht. ;-) Und ich lerne: Nicht müde Rezepte abtippen. Auch abschreiben wird dann zur Herausforderung...

    @ Ramona: Das kann ich gut nachfühlen. Ich habe meine auch noch nicht so lang. ;-)

    AntwortenLöschen