Sonntag, 24. März 2013

Pasta-Traum



Eigentlich hatte ich mit dem Pastagerichte bloggen innerlich schon abgeschlossen. Wer meine Rezeptliste durchgeht wird merken, da gibt es schon einige... Und die, die es noch nicht gibt, mag ich nicht besonders - zumindest dachte ich das. Bis mir das Rezept für Linguine mit Auberginen und Ziegenkäse über den Weg lief. Das sah schwer so aus als würde ich es mögen (eigentlich eher lieben!) und gebloggt hatte ich auch noch nichts dergleichen. Eindeutig eine Win-Win-Situation, die ausgenutzt werden wollte. ;-)

Habt ihr vielleicht noch mehr leckere Pastarezepte für mich, von denen ich nichts weiß? Gerne ohne Sahne bzw. Ei... Sonst bin ich erstmal offen für alles!

Zutaten für 2 Personen:
1 Aubergine
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 kleine Chili
1 kleine Dose Tomaten
100 ml Gemüsebrühe
2 Stiele Minze
10g Korinthen (habe ich weggelassen)
20g Pistazienkerne (hatte ich nicht da, daher durch Pinienkerne ersetzt)
abgeriebene Schale einer kleinen Bioorange
Pfeffer
Salz Zucker
50-60g Ziegenfrischkäse
ca. 200g Linguine

Zubereitung:
Zwiebel, Knoblauch und Chili fein hacken. Öl in einem Top erhitzen und die drei Zutaten samt 1,5 Stielen Minze anbraten. Brühe und Tomaten und eine Prise Zucker zugeben. Bei mittlerer Hitze etwa 45 Minuten einkochen lassen. Wer mag, 5 Minuten vor Ende der Garzeit Korinthen zugeben. Anschließend die Minze entfernen.

Auberginen in 1 cm dicke Stifte schneiden (alternativ in Scheiben), kräftig salzen und 30 Minuten beiseite stellen. Pistanzienkerne grob hacken und kurz in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Restliche Minze fein hacken. Linguine nach Packungsanweisung al dente kochen. Die Flüssigkeit der Auberginen gut ausdrücken und in Olivenöl goldbraun anbraten.

Linguine mit Tomatensauce, Minze und Auberginen in einem Topf mischen und noch einmal kurz erhitzen. Auf zwei Teller verteilen und den Ziegenkäse in Flöckchen darüber geben. Mit Orangenschale und Pistanzienkernen bestreuen.

Quelle: living at home

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen