Dienstag, 9. April 2013

Klassisch gut


























Im Moment ist bei mir an der Süßigkeitenfront ziemlich tote Hose - wie jedes Jahr im Frühling. Typisch Frau halt... ;-) Mein Freund versucht mich dabei freundlicherweise zu unterstützen und bringt keine Leckereien mit nach Hause. Und beim Geburtstagskuchen für einen Arbeitskollegen wollte er deshalb unbedingt etwas backen, was ich nicht so gern habe. Er dachte, ein Schoko-Nuss-Guglhupf wäre eine gute Wahl. Leider lag er falsch. ;-) Auch wenn ich eher zu Obstkuchen greife, bin ich dennoch einem klassischen Nusskuchen nicht abgeneigt. Besonders wenn noch Schoki drin ist. Aber da er nicht für mich war, war das ja auch kein Problem: Nur gucken, nicht anfuttern. Schade eigentlich, er roch wundervoll...

Zutaten für 1 Guglhupfform:
250g weiche Butter
175g Zucker
30g Vanillezucker
5 Eier
350g Mehl
200g gemahlene Haselnüsse
1 Päckchen Backpulver
8 EL Milch
6 EL Rum
1 Prise Salz
100g Zartbitterschokolade
1 kleines Glas Kirschen
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
Schokolade fein hacken. Die Kirschen abtropfen lassen und in etwas Mehl wenden. Die Guglhupfform fetten und mit Mehl ausstäuben.

Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren. Die Eier nach und nach unterrühren. Mehl, Nüsse und Backpulver mischen und im Wechsel mit Milch und Rum ebenfalls unterrühren. Kirschen und Schokolade unterheben.

Den Teig in die Form geben. Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad ca. 50-60 Minuten backen. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und in der Form etwa 10 Minuten abkühlen lassen. Anschließend stürzen und komplett auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Quelle: lecker.de


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen