Sonntag, 12. Mai 2013

Oranges Pesto



Nach wie vor bin ich sehr begeistert von meiner Gemüsekiste, die ich nun seit ca. einem halben Jahr alle zwei Wochen bekomme. Das Gemüse ist frisch und schmeckt immer toll. Außerdem gibt es saisonale und regionale Produkte. Das ist allerdings manchmal auch ein klitzekleines Problem: Karotten beispielsweise hatte ich nun fast in jeder Kiste. Und irgendwann gehen mir dann die Ideen aus. Im Winter habe ich sie zu Suppe verarbeitet oder in Kartoffelpüree geworfen. Jetzt wandern sie oft in bunten Salat. Aber das wars auch schon mit der Kreativität... Bis ich letztens über das Rezept für Spaghetti mit Möhrenpesto gestolpert bin. Damit wurde mein Gemüsefach zur karottenfreien Zone und mein Repertoire um ein genial leckeres Möhrenrezept reicher. Ich nehme aber gerne weitere Anregungen entgegen. ;-) Was macht ihr mit "Karottenüberschuss"?

Zutaten für 2 Personen:
300g Karotten
1 Schalotte
1 kleine rote Chilischote
50g Pinienkerne
2,5 EL Honig
etwas abgeriebene Orangenschale
2 Zweige frischer Thymian
50g Feta
abgeriebene Schale einer halben Zitrone
ggf. etwas Schwarzkümmel
Olivenöl
Pfeffer
Salz

Zubereitung:
Pasta nach Packungsanweisung al dente kochen.

Karotten schälen und würfeln. Chilischote entkernen und ebenso wie die Schalotte fein würfeln. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Chili, Schalotte und Karotte darin andünsten. Salzen, Honig zugeben und karamellisieren lassen. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten. Thymian waschen und die Blättchen abzupfen. Zusammen mit den Pinienkernen, Karotten und der Orangenschale feinstückig pürieren.

Feta in dünne Scheiben schneiden. Orangenschale mit 1 EL Olivenöl, Schwarzkümmel und Pfeffer mischen und auf dem Feta verteilen. Pasta mit Pesto und Käse anrichten.

Quelle: living at home

Kommentare:

  1. Hallo Charlotte,

    oh dieses Pesto ist lecker, das gab's bei uns vorletztes Jahr an Silvester. Wird Zeit, dass ich es mal wieder mache... danke für die Erinnerung.
    Auf meinem Blog ist noch ein einfacheres Rezept für Penne mit Knoblauchkarotten. Zwar nicht ganz so elegant wie dieses Pesto, aber trotzdem lecker. Oder wie wär's mit Karottenkuchen?

    Grüsse,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Charlotte,

    das Pesto-Rezept kommt mir bekannt vor, hab es glaub ich schon mal auf nem Blog gesehen (vielleicht war es sogar bei Sarah?), aber noch nicht ausprobiert. Hört sich aber sehr gut an! Ich esse ja Karotten auch einfach gern erst bissfest gegart und dann schön in Butter angebraten und mit ganz viel Petersilie als Beilage zu Fisch oder Fleisch. Oder ganz fein geraspelten Karottensalat mit Apfel, Zitronensaft und Rosinen. Aber auch als Sauce zu Fisch oder Pasta sind Karotten lecker. Oder in einer Gemüsequiche!

    Liebe Grüße,
    Kirste

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Charlotte,
    dieses Pesto-Rezept hab ich mir gleich mal gespeichert, hört sich sehr gut an! Aus Karotten mache ich auch immer mal wieder gerne ein Süppchen, mit Ingwer und Kokosmilch... Sehr lecker. Oder mit Mango - auch prima. Und natürlich Jamie Olivers Ofenmörchen!

    LG
    Marion

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für eure Vorschläge! Die sind alle notiert. Jetzt muss ich mich nur entscheiden, welches Rezept ich zuerst machen möchte. Karotten sind schon wieder da. ;-)

    Liebe Grüße
    Charlotte

    AntwortenLöschen