Sonntag, 2. Juni 2013

Rhabarber-Zeit



Während die Erdbeersaison dieses Jahr noch auf sich warten lässt, hat uns wenigstens der Rhabarber nicht im Stich gelassen. Da ich ihn nur bedingt mag, ist das nur ein schwacher Trost... Trotzdem habe ich mich seiner angenommen. Ich will ja nicht so sein. ;-) Neben dem obligatorischen Rhabarberkompott habe ich heuer Rhabarbeer-Himbeer-Törtchen mit Baiserhaube gezaubert, inklusive meiner "Quark-Öl-Teig-Premiere". Vorher hatte ich Bedenken, ob das schmecken kann (sonst finde ich Öl im Teig nicht so toll), aber der Teig war wirklich gut. Ein weiterer Pluspunkt: Er ließ sich schnell und einfach zubereiten. Das war sicher nicht das letzte Mal, dass ich den gemacht habe. Vielleicht seht ihr ihn ja bald wieder - hoffentlich mit Erdbeeren...

Zutaten für 6 Muffins:
Für den Teig: 
100g Mehl
50g Magerquark
1 TL Backpulver
3 EL Milch
3 EL Öl
2 EL Zucker
1 Messerspitze gemahlene Vanille
1 Prise Salz
Fett für die Form

Für die Füllung: 
ca. 100g Rhabarber
50g Himbeeren (TK geht auch)
1 EL Semmelbrösel
15g Vanillezucker
1 Eiweiß
2 EL Zucker

Zubereitung:
Für den Teig Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen. Alle weiteren Zutaten zugeben und zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Rhabarber waschen, evtl. die Haut abziehen und in 1,5 cm breite Stücke schneiden. Die Himbeeren verlesen, TK-Beeren unaufgetaut verwenden.

Ein Muffinblech fetten, den Teig in sechs Teile teilen und jeweils eine Mulde damit auskleiden. Die Teigböden mit Semmelbröseln bestreuen und das Obst darauf verteilen. Mit Vanillezucker bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad ca. 15-20 Minuten backen.

Währenddessen das Eiweiß steif schlagen. Den Zucker einrieseln lassen und weiterschlagen, bis die Masse ganz dicklich ist. Die Muffins aus dem Ofen nehmen und mit der Baisermasse bestreichen. Bei gleicher Temperatur ca. 5 Minuten weiterbacken, bis der Baiser zart gebräunt ist. Anschließend abkühlen lassen.

Quelle: kuechengoetter.de

Kommentare:

  1. Lecker, die sehen köstlich aus!

    Liebe Grüße, Christina

    AntwortenLöschen
  2. Ich lieeeebe Quark-Öl Teig und die Muffins sehen auch grandios aus... Lecker!!!
    Liebe Grüße, Cathi

    AntwortenLöschen
  3. yummy, das sieht aber hübsch aus. :)

    vielleicht hast du ja noch Lust mit deinem Rezept bei unserem Foodblog Rhabarber-Event ( http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/77 ) auf Küchenplausch mitzumachen. Es gibt auch schöne Preise zu gewinnen und viele tolle Rhabarber-Rezepte zu entdecken.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen